HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
[Avatar]
Helena
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 21.09.2017 15:29:06
Beiträge: 209
Betreff: Homeoffice - Keller oder Dachboden?
Hey ho,

Wir möchten uns gerne ein Arbeitszimmer einrichten, ein Ort, wo man sich zurückziehen kann und konzentriert an privaten Projekten oder manchmal auch für den Job arbeiten kann.
Wir haben dafür jetzt keinen zusätzlichen Raum zur Verfügung. Allerdings haben wir einen großen Keller und der Dachboden ist bis auf ein paar Kisten mit Faschingskostümen leer. Das heißt, wir haben die Option das Arbeitszimmer entweder im Keller oder unter dem Dach zu planen.

Was denkt ihr. Welche Variante ist besser?
Profil
[Up] #2
[Avatar]
KarlÜbergeschoss
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 19.10.2017 11:53:15
Beiträge: 154
Betreff: Aw: Homeoffice - Keller oder Dachboden?
Hat beides seine Vor- und Nachteile.

Keller ist im Winter sehr kalt und du musst ganz schön heizen, dafür im Sommer angenehm kühl. Außerdem ist Tageslicht zum Arbeiten angenehmer als elektrisches Licht. Das wäre ein Minuspunkt für den Keller.

Beim Dachboden hast du viele Dachschrägen, je nachdem welche Büromöbel du brauchst, kann das zu einem Platzproblem werden. Falls uns wieder so ein heißer, langer Sommer blüht wie dieses Jahr, dann ist unter dem Dach so ziemlich mit der schlimmste Arbeitsplatz. Wenn es ein klassischer Dachboden ist, vermute ich auch, dass es nur ein kleines oder gar kein Fenster gibt. Das hieße, du müsstest zunächst noch extra Fenster einbauen. Mit Fenster hat das Arbeitszimmer in puncto Helligkeit dann einen deutlichen Vorteil zum Keller, Ach ja, der Zugang aktuell ist doch bestimmt nur über eine Luke. Hier wäre also in Erwägung zu ziehen, eine ordentliche Treppe zu bauen. Das Sägen des Treppenausschnitts bzw. der Fensteröffnung würde ich aber einen Profi überlassen.
Profil
[Up] #3
WernerB
Stammtisch-Meister
Offline
Beigetreten: 09.11.2004 12:00:00
Beiträge: 1979
Betreff: Aw: Homeoffice - Keller oder Dachboden?
Hallo,

bei mir hat sich das "Kellergeschoß" angeboten. Es sind große helle Fenster vorhanden und ein eigener Zugang von außen. Das ideale Büro. Das Dachgeschoß ist ungeeignet, weil ein guter Treppenaufgang fehlt bzw. zu aufwändig wäre. Wenn bei dir das Dachgeschoß noch nicht als Wohnraum ausgebaut ist, solltest du dich erst mal mit dem damit nötigen Projekt beschäftigen. Fenster, Dämmung, Verkleidung, Boden, Treppe. Wenn diese Projekte für dich passen, dann ran an die Umsetzung. Plane aber gleich mit ein, dass du Hilfe brauchst. Wie schon erwähnt sollte der Zimmermann mit ins Bot geholt werden.
Dagegen fehlt im Kellergeschoß tatsächlich oft das Licht von einem großen Fenster. wenn das so ist bei dir, dann kannst du das in gewissem Maß mit Beleuchtung ausgleichen. Was die sonstigen Ausbauprojekte wären, hängt natürlich von deinem Keller ab. Berichte uns doch mal, wie es da aussieht. Vielleicht ergeben sich dann die Ideen und Vorschläge für den Ausbau.

Werner
Profil
Gehe zu: