HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
descent999
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.01.2019 10:34:32
Beiträge: 1
Betreff: Altbautüren Schalldämmung
Hallo zusammen!

Ich habe ein größeres Problem, denke ich.
Ich wohne in einer Altbau WG in einem Zimmer, dass nur über ein Durchgangszimmer erreichbar ist, in welchem mein anderer Mitbewohner wohnt.
Die Tür durch die ich in mein Zimmer komme, ist allerdings eine klassische Altbau-Doppelflügeltür, also komplett verzogen und absolut nicht schalldicht, dank großer Spalte über dem Boden und an den Seiten zur Zarge hin.
Und als ob das nicht schon reichen würde, ist auch noch eine zweite baugleiche Tür in meinem Zimmer, die allerdings nicht benutzt wird. Schallproblem ist allerdings das gleiche, da sich dahinter ein weiteres WG Zimmer befindet.

Ich hab mich jetzt schon ein bisschen eingelesen, wie man in so einem Fall am besten vorgeht. Die zweite Tür ist wahrscheinlich kein so großen Problem, da diese nicht geöffnet werden muss. Ich hätte da jetzt einen Holzrahmen aus 5/8er Staffeln in den Türrahmen geklemmt (original Türen sollten ja erhalten bleiben, da Mietwohnung) und das ganze mit Steinwolle ausgefüllt und dann mit Rigipsplatten oder ähnlichem abgedeckt.

Problem ist halt wirklich die Tür durch die ich ins Zimmer komme. Mein Plan wäre dahingehend einen ähnlichen Rahmen zu konstruieren, der allerdings auch eine (normale) Tür besitzt. Also ein Tührrahmen zwischen den großen Altbautürzargen. Die Tür ansich wäre auch schon vorhanden.

Dass die Schalldämmung dann auch nicht optimal ist, ist mir klar, aber schlechter kanns gar nicht werden.

Daher meine Frage an die Community, ob das überhaupt Sinn macht, bzw. ob wer eine bessere Idee hat?

Vielen Dank!

Profil
Gehe zu: