HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Figlfan
Neu hier
Offline
Beigetreten: 18.05.2019 20:37:36
Beiträge: 2
Betreff: Fugen im Terrassenboden zu gross
Hallo,
ich habe bei der Bemessung der Umrandung wohl einen kleinen Denkfehler eingebaut... Wenn die Terrassenplatten verlegt sind, bleibt am Ende ein Rand von ca. 4cm übrig - blöde Grösse um das von einer ganzen Platte abzuschneiden. Wenn ich jetzt zwischen den Platten jeweils ca. 1cm Platz lasse, dann würde es gehen. Die Frage ist aber, was schütte ich in diese Fugen? Der Untergrund ist Kies und somit bewegt sich das ganze vermutlich ein wenig. Wenn ich einen festen Fugenmörtel verwende, dann bricht oder reisst der, richtig? Was könnte man in meinem Fall verwenden, um den Fehler nett aussehen zu lassen? smilie

Vielen Dank für eure Hilfe
Markus
Profil
[Up] #2
WernerB
Stammtisch-Meister
Offline
Beigetreten: 09.11.2004 12:00:00
Beiträge: 1982
Betreff: Fugen im Terrassenboden zu gross
Figlfan:
Hallo,
ich habe bei der Bemessung der Umrandung wohl einen kleinen Denkfehler eingebaut... Wenn die Terrassenplatten verlegt sind, bleibt am Ende ein Rand von ca. 4cm übrig - blöde Grösse um das von einer ganzen Platte abzuschneiden. Wenn ich jetzt zwischen den Platten jeweils ca. 1cm Platz lasse, dann würde es gehen. Die Frage ist aber, was schütte ich in diese Fugen? Der Untergrund ist Kies und somit bewegt sich das ganze vermutlich ein wenig. Wenn ich einen festen Fugenmörtel verwende, dann bricht oder reisst der, richtig? Was könnte man in meinem Fall verwenden, um den Fehler nett aussehen zu lassen? smilie

Vielen Dank für eure Hilfe
Markus


Hallo Markus,

welche Platten hast du denn? Größe? Kies als Bettungsmaterial ist nicht das richtige. Es sollte Splitt sein. Das Problem ist, dass Kies eine zu große Körnung hat. Abgesehen davon, dass du die Platte auch nicht ordentlich ausrichten kannst. Wenn du jetzt zum Beispiel einen Fugensand in die Fugen einkehrst, rieselt dieser in den Kies hinein. Fugensand hat eine feine Körnung und passt dadurch bequem in die Zwischenräume beim Kies.
Vielleicht hast du noch ein paar Infos zum Material.

Werner
Profil
[Up] #3
Figlfan
Neu hier
Offline
Beigetreten: 18.05.2019 20:37:36
Beiträge: 2
Betreff: Aw: Fugen im Terrassenboden zu gross
Hallo,
es handelt sich um Steinplatten, 40cm x 60cm, die in Splitt gebettet sind. Habe ich falsch ausgedrückt. Aber auch diese Körnung ist sicher zu grob für Fugensand. Das sollte schon etwas Festeres sein. Gibt es so etwas wie eine "flexible" Fugenfülle? So in der Art wie Silikon z.B.?

Vielen Dank
Markus

Dieser Beitrag wurde 1 mal geändert. Die letzte Änderung war am 20.05.2019 16:06:54.

Profil
[Up] #4
WernerB
Stammtisch-Meister
Offline
Beigetreten: 09.11.2004 12:00:00
Beiträge: 1982
Betreff: Aw: Fugen im Terrassenboden zu gross
Hallo Markus,

schau mal hier. Das ist eine sogenannte "feste Fuge". Das könnte für deinen Belag passen. nIm Datenblatt wird eine maximale Fugenbreite von 8 mm angegeben. Ich hoffe, dass das bei dir noch reicht?

https://www.hornbach.de/shop/Flairstone-Feste-Fuge-Unkrautfrei-basalt-grau-20-kg/6261273/artikel.html

Dann gibt es noch dieses Produkt. Das geht bis 60 mm Fugenbreite. Schau dir am besten die beiden Datenblätter an, dann wirst du sehen was am besten für dich passt.

https://www.hornbach.de/shop/Pflasterfugenmoertel-Fix-basalt-Baumit-20-kg/7196503/artikel.html?sourceArt=6261273&url=6261273&trackArticleCrossType=cs

Werner
Profil
[Up] #5
master_mp
Neu hier
Offline
Beigetreten: 23.05.2019 13:21:54
Beiträge: 3
Betreff: Aw: Fugen im Terrassenboden zu gross
Da oben "4 cm" steht vermute ich das es nicht ausreicht - bei ganzer Fläche. Auch 1 cm Spalt wird eng. Ich würde das mit hellen Steinen (versch. Größen?) evtl. mit hellem Split darunter auffüllen/einarbeiten. Ob die Platten auf Dauer minimal verrutschen ist halt so eine Sache.

Eine richtige "professionelle" Lösung habe ich jetzt auch nicht zur Hand. Es wird halt was improvisiertes sein...

Grüße,
M.

Dieser Beitrag wurde 1 mal geändert. Die letzte Änderung war am 23.05.2019 13:30:29.

Profil
Gehe zu: