HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Dell
Neu hier
Offline
Beigetreten: 17.09.2019 15:12:49
Beiträge: 1
Betreff: H-Pfostenträger oder U-Bodenanker?
Hallo und guten Tag,
für den Aufbau eines Jägerzaunes muss ich die Pfosten setzen (Holz 90x90)
Erste Frage in die Runde: sind die mitgelieferten U-Bodenanker ausreichend, oder sind H-Pfostenträger besser, weil stabiler?
Zweitens: als Empfehlung habe ich eine Fläche für das Punktfundament von 400x400, ist so eine große Ausdehnung (auch so viel Beton) wirklich nötig?
Für Hinweise, Erklärungen und oder Erfahrungen wäre ich dankbar.
Beste Grüße
Profil
[Up] #2
WernerB
Stammtisch-Meister
Offline
Beigetreten: 09.11.2004 12:00:00
Beiträge: 2090
Betreff: H-Pfostenträger oder U-Bodenanker?
Dell:
Hallo und guten Tag,
für den Aufbau eines Jägerzaunes muss ich die Pfosten setzen (Holz 90x90)
Erste Frage in die Runde: sind die mitgelieferten U-Bodenanker ausreichend, oder sind H-Pfostenträger besser, weil stabiler?
Zweitens: als Empfehlung habe ich eine Fläche für das Punktfundament von 400x400, ist so eine große Ausdehnung (auch so viel Beton) wirklich nötig?
Für Hinweise, Erklärungen und oder Erfahrungen wäre ich dankbar.
Beste Grüße


Hallo,

ich würde H-Pfostenträger für 90 mm Pfosten nehmen. Diese haben dann ein Innenmaß von 91 mm. Für die Punktfundamente scheinen mir 300 x 300 mm auszureichen. Die Pfostenträger anhand einer gespannten Schnur in den Beton einsetzen und durch ein eingeschobenes Bett unter dem oberen Quersteg des Pfostenträgers stützen. Dieses Vorgehen ist einfacher als mit Aufschraubhülsen oder Aufschraubträgern. In diesen Fällen müsstest du die Punktfundamente vorher exakt auf eine Höhe betonieren.

Werner
Profil
Gehe zu: