HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Hornie
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 04.09.2017 16:49:28
Beiträge: 31
Betreff: Frage zur Errichtung eines Fertighauses
Hallo,

mein Mann und ich haben überlegt, uns im Alter zu verkleinern. Die Kinder sind aus dem Haus. Wir wollen unser altes Haus daher verkaufen und einen Bungalow bauen.
Wir haben davon überhaupt keine Ahnung. Daher meine Fragen:

a. Würdet Ihr den Hausverkauf über einen Makler oder die Sparkasse durchziehen, oder selber inserieren bei Immobilienscout oder ähnlichen Portalen? Hat da jemand Erfahrungen gemacht?

b. Beim Neubau denken wir über ein Fertighaus nach. Wir erhoffen uns eine schnelle Bauzeit und suchen nach einem 0-Energiehaus oder Passivhaus, weil wir im Alter die laufenden Kosten so gering wie möglich halten wollen.
Leider kennen wir uns jedoch nicht so gut mit dem Thema aus. Daher wollten wir mal hier im Forum nachfragen, welche Anbieter zu empfehlen sind, was man bei den Grundrissen, den technischen Eigenschaften und bei der Bauweise des Hauses beachten sollte. Kann jemand helfen?

Danke schonmal!
Profil
[Up] #2
HornWerker
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 04.09.2017 11:14:44
Beiträge: 54
Betreff: Aw: Frage zur Errichtung eines Fertighauses
Hallo Hornie!

Zu Deiner 1. Frage kann ich Dir leider keine Antwort aus eigener Erfahrung geben, da ich noch nie ein Haus verkauft habe. Von Freunden weiß ich allerdings, dass ein Makler teuer ist, aber Dir die ganze Arbeit abnimmt. Die Maklerkosten zahlt - glaube ich - der Erwerber. Daher ist das nicht so schlimm. Vielleicht ist hier aber jemand mit mehr eigenen Erfahrungen.

Zu deiner 2. Frage kann ich mehr sagen:
Wir haben vor einigen Jahren selbst ein Fertighaus gebaut und sind bis heute sehr zufrieden mit der Entscheidung. Unser Haus ist ein Massahaus. Die Betreuung war top und es wurde genau das auch umgesetzt, was wir am Anfang besprochen haben. Wenn es Entscheidungen gab, hat uns unser Betreuer angerufen und wir haben alles besprochen.
Unser Haus wurde in Holzständerbauweise errichtet. Das heißt, wir haben in den Außenwänden sehr viel Dämmung drin und eine kontrollierte Be- und Entlüftung.
Wir haben zwar kein 0-Energiehaus, aber aufgrund der Solaranlage und Geothermie haben wir aber so gut wie keine Kosten. Ich hoffe daher, ich kann dir ein paar hilfreiche Tipps geben.
Die großen Anbieter sind https://www.heinzvonheiden.de/, https://www.weberhaus.de/ oder https://www.massa-haus.de/. Wenn du einen dieser Anbieter wählst, machst du eigentlich nicht viel falsch. Die bauen hunderte von Häusern pro Jahr und können sich Pfusch eigentlich nicht erlauben.
Und für die Auswahl von Grundrissen bzw. eine Übersicht über alle möglichen Hausbeispiele kannst du gut auf den Seiten https://www.fertighaus.de/ oder https://www.beispielhaus.de/ nachschauen. Dort gibt es zahlreiche Beispiele von unterschiedlichen Baufirmen.
Wenn du noch weitere Fragen hast, kannst du mir gerne schreiben.

Lg
Profil
Gehe zu: