HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Gelöschter Benutzer
Neu hier
Offline
Beigetreten: 01.01.1970 01:00:00
Beiträge: 0
Betreff: Abrutschgefahr
Hi,
ich hab n riesen Problem! Mein Garten liegt direkt an einem Hang der dringend befestigt werden muß. Welches Material oder Fundament nehme ich denn am besten um den Hang wirklich sicher und fest hinzubekommen?
Profil
[Up] #2
Gelöschter Benutzer
Neu hier
Offline
Beigetreten: 01.01.1970 01:00:00
Beiträge: 0
Betreff: AW:
Charlie:
Hi,
ich hab n riesen Problem! Mein Garten liegt direkt an einem Hang der dringend befestigt werden muß. Welches Material oder Fundament nehme ich denn am besten um den Hang wirklich sicher und fest hinzubekommen?

Hi,am besten eignen sich wohl L-Steine .....gibt es in verschiedenen breiten und höhen.......
Profil
[Up] #3
Gelöschter Benutzer
Neu hier
Offline
Beigetreten: 01.01.1970 01:00:00
Beiträge: 0
Betreff: L-Steine sind ne klasse Idee
Hallo, wie mein Vorredner schon sagte, L- Steine sind Klasse.
Habe selber solche Steine (bei mir bis 2,7m hoch) eingesetzt. Als erstes Ausschachten (Achtung der Fuß kommt hangseitig), dann am besten ein kleines Betonfundament machen (die Steine lassen sich wesentlich besser ausrichten).
Zum guten Schluß noch etwas Beton über den Fuß (Sonst können die Steine später bei Hangsenkungen einzeln wandern: gibt ne nette Wellenliene wers toll findet). Danach kann alles wieder mit Erde angefüllt werden. Wer Beton nicht im Garten mag, kann anschließend mit Naturstein (Porphyr, Sandstein o.ä) dünn verkleiden (spart ne Menge Geld im Gegensatz zur massiven Natursteinmauer).

Gruß Claus
Profil
[Up] #4
Faak
Neu hier
Offline
Beigetreten: 13.03.2005 13:34:04
Beiträge: 9
Betreff: Hangbefestigung
Hallo,

ich habe deine Frage gelesen, als Landschaftsgärtner würde ich Steinpalisaden in höhe von 200 cm nehmen und 1/3 in Beton seten; wahlweise mit Wallsteine den Hang befestigen.
Das setzen von L - steine ist zu kostenaufwendig !

www.Faak.mx35.de

Dieser Beitrag wurde 1 mal geändert. Die letzte Änderung war am 13.03.2005 15:19:56.

Profil
[Up] #5
Gelöschter Benutzer
Neu hier
Offline
Beigetreten: 01.01.1970 01:00:00
Beiträge: 0
Betreff: Mauer aus Pflanzringen
Absolut wichtig ist die richtige Tiefe für den Betonsockel
(60cm) und Eisen in den Beton, ansonsten kann es bei längeren Mauern zu Rissen im Fundament kommen.
Habe selbst Pflanzringmauern bis zur Höhe von 1,80 m hinbekommen, dann schaffst du das auch
Profil
[Up] #6
Gelöschter Benutzer
Neu hier
Offline
Beigetreten: 01.01.1970 01:00:00
Beiträge: 0
Betreff: AW:
Unregistriert:
Absolut wichtig ist die richtige Tiefe für den Betonsockel
(60cm) und Eisen in den Beton, ansonsten kann es bei längeren Mauern zu Rissen im Fundament kommen.
Habe selbst Pflanzringmauern bis zur Höhe von 1,80 m hinbekommen, dann schaffst du das auch


genau so muss es sein
Profil
[Up] #7
vwcaddy
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 13.04.2009 16:20:32
Beiträge: 61
Standort: bei FFB
Betreff: servus
entweder du nimmst betonpalisaden di ca 2m sind aber dann du 1drittel einbetonieren
und mauerwinkel keine L steine benutzen weil mauerwinkel besitzen eine armierung und L steine nicht
Profil
Gehe zu: