HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Fenster im Altbau austauschen
hallo,
ich habe mir ein kleines Häuschen zugelegt ( 1936 ) und stecke somit in einer Totalsanierung. Beim Thema Fensteraustausch habe ich nun etwas vom " Einbau nach Stand der Technik " im Sinne der ENEV gelesen. kann mir dazu jemand genauere Infos geben.

Danke schonmal " butzbutz " smilie
Profil
[Up] #2
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Einbau nach RAL bzw ENEV heisst,

das man das Fenster innen Diffusionsdicht und aussen Diffusionsoffen an die Mauer anschließt. Ebensfalls sollte die der äussere anschluß an die Mauer/ Laibung Schlagregendicht sein. Ebenfalls sollte das Fenster nach der ENEV mit einem Mindest K-Wert von 1,1 ausgestattet sein.

Das heisst also, das Fenster sollte mit speziellen Anschlußband z.B. von der Firma Illbruck an die Mauer angeschloßen werden. der Rest kann und darf gern mit Montageschaum gefüllt sein.

Das ganze dient der Energieersparnis und der Dichtheit und Langlebigkeit der Fenster. Soviel vorab.

Hoffe habe nicht verdreht , oder falsch geschrieben. Wenn dem so sein sollte, bitte ich um berichtigung.
Profil
Gehe zu: