HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #21
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: wie macht man eine richtige Lattung?
Hallo zusammen,

IST-Situation:
18er Zwischensparrendämmung Isover 035er, Dampfsperrfolie drauf und verklebt

WUNSCH-Situation:
Auf diese Dampfsperrfolie 15er Spanverlegeplatten (V100) drauf (=entlastet Isover und Folie, Schutz vor Sonnenlicht, Schutz vor Verletzung bei Montage von Holzdecke). Anschliessend eine Lattung drauf und darauf die Holzdeckenpanelen befestigen.

Frage:

(1) Sinnvolles Vorgehen? Gesundheitsschädliches Material, diese Spanverlegeplatte ?
(2) Welche Lattung sollte man machen: "normal" / "Konterlattung" ?
(3) Kann man die Holzdeckenpanellen auch mit einem Bochklammerer (Stifte) befestigen?
und das wichtigste:
(4) Wie wird so eine Lattung ordnungsgemäß (gerade) angefertigt.

Danke bereits im Vorfeld für die sachliche und hilfreiche Unterstützung!!!

Gruss Horst
Profil
[Up] #22
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Unregistriert:
[
So ein Blödsinn, kein Mensch baut in der heutigen Zeit eine Dampfsperre ein, die Raumluft und darin enthaltene Feuchtigkeit muß schließlich angeführt werden, wenn die Feuchtigkeit nicht durch die Wand (Isoliermaterial, Dampfbremse) entweichen kann, hat mann die dementsprechende Luftfeuchtigkeit im Wohnraum und dieser muss Unverhältnismäßig oft gelüftet werden. Das kostet ein kleines Vermögen an Heizkosten, und wegen fehlender Atmungsaktivität ist die Luftqualität im Haus sehr schlecht.
Bei zu wenig Lüftung sogar Ungesund.
Das größte Problem allerdings ist, dass die Ausdünstungen (u.a. Formaldehyd) der Platten in den Raum gezwungen werden und nicht mit der Luftfeuchtigkeit des Raumes nach aussen Abtransportiert werden kann.

MfG Fachmann im Innenausbau


Hi, ich höre immer wieder Formaldehyd in OSB. Ist das überhaupt noch erlaubt. Gruß.
Profil
[Up] #23
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Spanplatte Dachstuhl
Ich habe mir folgendes system überlegt.
Dämmung zwischen den Sparren ( in meinem Fall habe ich außen auch noch ein Paket von 8 cm)
Darunter Dampfbremse (Folie, die muß nicht komplett sperren - wie z.B. Alufolie - sie soll eben verhindern, daß die Dämmung unter den Kondensaten absäuft, da reichen PVC-Werte aus)
Spanplatten direkt unter die Sparren , darunter Schalbretter im Abstand von 50 cm, in meinem Fall "unter" die Schalbretter Beplankung mit Gips einlagig.
Zweilagig scheint mir nicht nötig zu sein, da die Spanplatte ja schon Schall dämmt..
Die Bretter nicht zu stramm stossen, daß da noch etwas Luft in dem spalt zirkulieren kann.
Das ist nicht so fürchterlich wichtig, weil der Luftspalt ist ja prinzipiell innen. Damit die Spanplatten bei den relativ großen Sparrenabständen nicht irgendwann mal durchhängen und gegen die Schalbretter klappern wenn ein LKW vorbeifährt , irgendwas elastisches tupfenweise (z.B. PU-Schaum, Montagekleber, Silikon o.ä.). alle 30cm zwischen Span-Platten und Schalbretter; man kann ja von der Dämmungsseite aus nicht schrauben
Theoretisch ist ein verzicht auf eine Dampfsperre möglich, wenn das Wärmedämmpaket dick genug ist und die Kondensatgrenzfläche auf den sparren liegt und das Dämmmaterial das Auskondensieren in den äußeren Schichten verträgt. Mineralwolle würde absaufen; bei Polystyrol wäre es denkbar ebenso wie bei Holz, hier ist jedoch irgendwann Schädlingsbefall und Fäulnis aufgrund der Feuchte zu erwarten. Dann Lärche nehmen. Alte Holzhauskonstruktionen ansehen (skandinavische literatur).
Mittlerweile kommen kontrollierte Lüftungen ( wegen der über "den Kopf gezogenen Plastiktüte&quotsmilie mit Wärmerückgewinnung immer mehr ins Gespräch. In jedem Fall muß man viel lüften, um Dampf abzulassen (Schimmelpilze-Risiko, Verkeimung der Luft, Allergien etc).
Spanplatten werden heute meist ohne Formaldehyd produziert; bescheinigen lassen / Nachweis ausstellen lassen.
Gruß, Christian


Unregistriert:
Die haben gesagt: Es kann auf Balken verschraubt werden ABER es kommt immer auf die Dämmung drauf an!
Am besten ist es immer noch wenn man eine Konterlattung aufträgt dass die ganze Sache richtig hinterlüftet ist!


Jetzt fragt doch mal bei B****** oder P******** nach! HaHaHaHaHaHaHahahahaha


Euer eingefleischer Hornbach-Fan
Profil
[Up] #24
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: osb oberfläsche behandeln
?? wie muss ich die oberfläche der osb platte behandeln um einen nussbaum effekt zu erhalten??
Profil
[Up] #25
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Ein Nußbaum hat den Effekt, dass darauf Nüsse wachsen. Rückfrage: wie willst Du Nüsse auf einer Platte erzielen ?
Profil
[Up] #26
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Unregistriert:
Ein Nußbaum hat den Effekt, dass darauf Nüsse wachsen. Rückfrage: wie willst Du Nüsse auf einer Platte erzielen ?


na, da kann mann sich ja gleich nussschoko an die wand kleben...
Profil
[Up] #27
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Unregistriert:
Frage:
Muß man bei OSB Platten auch eine Konterlattung aufschrauben oder kann man diese direkt auf den Dachbalken verschrauben?
Gunnar



man kann sie direkt auf den dachbalken schrauben.

mfg basti
Profil
[Up] #28
ruediger
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 01.09.2005 10:46:55
Beiträge: 171
Betreff: AW:
...weil die Lattung nämlich entweder nur dazu dient, Unebenheiten für die Oberfläche auszugleichen, - oder um eventuell das "Raster" den Spanplatten anzupassen. Denn es ist mehr als unwahrscheinlich, dass die Spanplatten immer gleich schön passend mit Deinen Sparren "aufgehen".... (ansonsten = viel schneiden)
Profil
[Up] #29
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Unregistriert:
Ein Nußbaum hat den Effekt, dass darauf Nüsse wachsen. Rückfrage: wie willst Du Nüsse auf einer Platte erzielen ?
bla bla bla..man muss erst die oberfläsche behandeln bzw abschleifen, dann den entsprechenden lack, lasur oder beize auftragen...
Profil
[Up] #30
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Unregistriert:
mußt Du mal by Obi fragen den die bei Horni wissen nix oder noch besser geh gleich in nen Holzgroßhandel dort sind se sowie so billiger als bei denen oder schau mal hier http://www.livecard.de da bekommst du wenigstens was für dein Handy




was für einer bist du geh nach565
Profil
[Up] #31
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: osb-küche
hallo, ich will meine küche (arbeitsplatte,regale) aus osb-platten zimmern. auf was muss ich da achten ? müssen die platten erstmal 48 aklimatisieren bevor ich sie lackieren kann oder ist das im fall küche nicht so wichtig ? wie lange muss ich nach dem lackieren warten bis ich sie einbauen kann ? ich danke.
Profil
Gehe zu: