HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Außenfassade dämmen-wenig Dachüberstand. Möglich?
Hallo.
Ich möchte meine Außenfassade an der Giebelseite des Hauses dämmen.
Problem: der Dachüberstand beträgt im Moment lediglich an der Dachschräge 14cm, an der Dachspitze 25cm durch eine Dachrinne.
Die Frage ist nun ist es möglich die Fassade zu dämmen (ohne das Dach zu verlängern) mit dem daraus resultierenden geringem Dachüberstand? Frage 2: Wieviel Dachüberstand ist eigentlich nötig?

Über hilfreiche Antworten wäre ich sehr dankbar.
Profil
[Up] #2
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Hallo romanh,
das Thema Fassaden- bzw. Wärmedämmungen ist sehr umfangreich. Sehr viele Faktoren spielen eine rolle. Die Informationen von dir sind leider auch eher spärlich. "Dachspitze 25cm durch eine Dachrinne" -wird dann wohl die Traufe sein. Allerdings kann ich deine Frage, mit dem Dachüberstand schon jetzt beantworten. Je größer der Dachüberstand desto so besser der Feuchtigkeitsschutz. Leider erlebe ich auch immer wieder Bauherren die meinen, ein saftiger Dachüberstand ist nicht wichtig. Meiner Meinung nach ist dieser sehr wichtig. Natürlich besonders an der Wetterseite. Je mehr Schutz eine Mauer vor Regen hat, desto höher wird ihr Alter wohl werden. Allerdings kann man auch ein langlebiges Haus mit minimalem Dachüberstand bauen, sofern alle bautechnischen Regeln beachtet werden.
Interessant wäre es natürlich auch noch, zu wissen was als Dämmstoff herhalten soll.
Aber auch die Sache mit "Außenfassade an der Giebelseite des Hauses dämmen" kann sehr viele Probleme mit sich bringen. Man sollte immer alle Seiten eines Hauses Dämmen. Da es sonnst Feuchtigkeitsproblemen durch Kondensation kommen kann. Dieses kann aber auch bei allseitig gedämmten Häusern vorkommen. Entweder durch unsachgemäße Bauausführungen oder durch schlechtes Heiz-Lüftung-Verhalten. Wie schon gesagt, man sollte nicht einfach mit dem Dämmen anfangen, da man sehr viele Faktoren beachten muss. smilie smilie smilie
Zu bedenken ist natürlich auch noch das die Wand höchstwahrscheinlich nicht korrekt im Lot verlaufen wird. Bei Altbauten (wie zB. Kirchen) kommt es vor, das zwischen UK. & OK. ein unterschied von bis zu 1m auszugleichen ist. Also kann sich das Maß noch verkleinern, sofern man gut arbeitet. Sollte daher vorher unbedingt gemessen werden. smilie
Profil
Gehe zu: