HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Feuchte Wand
Ich habe im Tiefparterre eine feuchte Wand. Ich denke, dass es sich hier um Kondenswasser handelt.
Die Wand wurde vor vielen Jahren mit Rigipsplatten verkleidet. Die sind nun natürlich feucht.
Was kann ich tun, um diesen Raum wieder trocken zu kriegen und künftig Kondenswasser zu vermeiden?
Wie kann ich effektiv isolieren?
Profil
[Up] #2
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Hartwig:
Ich habe im Tiefparterre eine feuchte Wand. Ich denke, dass es sich hier um Kondenswasser handelt.
Die Wand wurde vor vielen Jahren mit Rigipsplatten verkleidet. Die sind nun natürlich feucht.
Was kann ich tun, um diesen Raum wieder trocken zu kriegen und künftig Kondenswasser zu vermeiden?
Wie kann ich effektiv isolieren?


Hallo Hartwig
Zunächst mußt du die Rigipsplatten und den darunterliegenden Putz entfernen,wenn
nicht schon geschehen.
Wenn es wirklich nur Kondenswasser war dann hast du Glück und es hilft ein
Trockengerät für ca. 4 Wochen,je nach Nässe auch länger.
Wenn die feuchtigkeit dann wieder kommt mußt du die Ursache bekämpfen und einen Gutachter beschäftigen.
Wenns trocken bleibt nach ein paar Wochen brauchst du nur neu verputzen mit
Kalk-Zementputz.
Gruß Chuck
Profil
[Up] #3
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
chuck:
Hallo Hartwig
Zunächst mußt du die Rigipsplatten und den darunterliegenden Putz entfernen,wenn
nicht schon geschehen.
Wenn es wirklich nur Kondenswasser war dann hast du Glück und es hilft ein
Trockengerät für ca. 4 Wochen,je nach Nässe auch länger.
Wenn die feuchtigkeit dann wieder kommt mußt du die Ursache bekämpfen und einen Gutachter beschäftigen.
Wenns trocken bleibt nach ein paar Wochen brauchst du nur neu verputzen mit
Kalk-Zementputz.
Gruß Chuck


Hallo Chuck,

vielen Dank für die Antwort. Die Wand war vor einem Jahr schon mal getrocknet worden. Die Feuchtigkeit ist wieder da. Kann das durch Kondenswasser sein? Ansonsten, wo finde ich einen Gutachter ?

Gruß Hartwig
Profil
[Up] #4
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Hartwig:
Hallo Chuck,

vielen Dank für die Antwort. Die Wand war vor einem Jahr schon mal getrocknet worden. Die Feuchtigkeit ist wieder da. Kann das durch Kondenswasser sein? Ansonsten, wo finde ich einen Gutachter ?

Gruß Hartwig


Hallo Hartwig
Von der Ferne läßt sich das schlecht beurteilen,aber wenn das schon einmal war
müßte es eine andere Ursache haben.Laufen etwa Waserrohre durch die Wand,
Kanal?
Ein Gutachter steht in einem Branchenbuch oder einen bekannten Architekt fragen
ob der einen kennt.
Gruß Chuck
Profil
Gehe zu: