HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Hilfe unser Apfelbaum hat ein Loch!
Mitte des Jahres haben wir uns ein altes Haus mit großem Garten und alten Obstbäumen gekauft. Die Baume wurden vermutlich die letzten 10 Jahre nicht mehr richtig geschnitten und beim letzten Streifzug durch denn garten vor ein paar Tagen habe ich dann dieses große Loch im Stamm gefunden.

Ich glaube es wird immer größer sieht fast aus als wenn sich ein Tier dort eingenisstet hat...ist der Holzwurm in unserem Baum eingezogen? Kennt sich evtl. jemand von euch mit so etwas aus. Das Loch sieht schon sehr kritisch aus und auch der 2. Apfelbaum hat direkt unten am Stamm ein Loch .... mhhh


image
Hier ist das Loch zusehen. In dem Loch sieht es so aus als wenn es mit Segemehl gefühlt wäre.

image
Hier das Loch von der anderen Seite. War wohl mal ein altes Astloch.

image
So sieht es dann in der Nahaufnahme aus ... wie man sieht hat der Stamm sogar noch neue Triebe bekommen.

image
Hier noch mal der ganze Stamm.


Ich hoffe jemand von euch kennt sich mit sowas aus und hat einen guten Tipp für uns.

Die Bilder habe ich bei Flickr gespeichert und sind dort auch in einer besseren Qualität gespeichert. Er also ein größeres Bild sehen möchte um die Situation zu beurteilen bitte hier klicken.

Schon mal vielen Dank für eure Hilfe.
Profil
[Up] #2
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: ...ich würde ihn einschläfern lassen...
...selbst bin ich nicht vom Fach und vielleicht kann Euch da ein Gärtner / Pflanzendoktor was genaues dazu sagen oder eine "Diagnose" stellen.

Würde in das Gehölz keine Arbeit oder Geld investieren.

So sieht kein gesunder Baum aus, der im Herbst eine gute Ernte verspricht.
Der Stamm ist moosbedeckt - die (Wasser-)Triebe sind tief angesetzt und es wirkt, wie das letzte aufbäumen.
Die Bilder zeigen abgängige Borke.
Und der Insektenbefall ist die biologische Uhr -
Ratschlag: gönnt euch 'ne neue Apfelsorte, der Lage und euren Wünschen nach angepasst.

Sicher seid ihr über die "Hilfe" etwas enttäuscht, man liest schon raus, dass ihr um den Erhalt bemüht seid - trotzdem ...

viel Erfolg

egal, wie ihr euch entscheidet

Tüftler
Profil
[Up] #3
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
@ Tüftler,

..auch wenn es nicht die Antwort ist die ich gerne höre habe ich schon damit gerechnet smilie

Wir werden wohl nächstes Jahr 2 neue Bäume setzen die alten aber erst einaml stehen lassen. Da die Bäume letzten Herbst noch viele Äpfel getragen haben. Da aber Platz im Garten ist sollte das kein Problem sein ;-)

Schade ist es aber um die schönen alten Bäume. Ich werde sie nächstes Frühjahr noch mal runter schneiden und schauen was kommt.

Hast du einen vorschlage für eine Apfelsorte die sehr resistent ist ?
Profil
[Up] #4
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: ...Apfelsorte...
unser-Altbau:
@ Tüftler,

..auch wenn es nicht die Antwort ist die ich gerne höre habe ich schon damit gerechnet smilie
...
Hast du einen vorschlage für eine Apfelsorte die sehr resistent ist ?


...keine Ahnung, wir hatten uns seinerzeit in der Baumschule 2 Bäume (Kirsch u Apfel) andreh'n lassen und sind dort gut beraten worden.
Der Gärtner fragte nach der Lage (Sonnig/Schatten), gab uns den Hinweis, den Baum mittels Stange (Schräglage, auf nordostwertiger Seite) einzusetzen und hatte auch Feedback zu den Apfelsorten - frag mich bitte nicht mehr... Das war alles leicht verständlich - aber ist jetzt durch allerlei neues von meiner Festplatte verdrängt.
Übrig ist nur geblieben: Kauf und Beratung ok, Nachersatz-Garantie, wenn er nicht angegangen wäre...

2.) Hab euch x auf eurer Baustelle besucht - ihr habt tollen Enthusiasmus und noch viel vor euch. Auf euer Geling drück ich x die Daumen und wünsch Euch viel Erfolg.
Weiter so -

handwerkliche Grüße

Tüftler
Profil
[Up] #5
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Ich denke auch das wir mal die Baumschulen in der Umgebung befragen werden...

@ Tüfler ... Danke für deine Besuch und die aufbauenden Worte ;-)
Danke für deine Besuche auf der Baustelle ..freuen uns auch immer über Kommentare. Würden uns freuen dich jetzt öfters bei uns auf der Seite zutreffen...und viel konstruktiver Kritik von dir zuhören smilie
Profil
[Up] #6
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Hi
Bei Pflanzen von Apfel- und Süsskirschen ist zu beachten, dass diese meist nicht selbstfruchtbar sind. Es muss also ein zweiter Baum (ander Sorte) als Befruchter zur Verfügung stehen, sonst ist die Ernte gering.

Birdy
Profil
[Up] #7
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
@Birdy, muß es zwingend eine andere Sorte sein ?
Profil
[Up] #8
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Andere Sorte
Hi
Aber sicher muss es eine andere Sorte sein. Es gibt nur wenige Süsskirschen und Aepfel, die selbstfruchtbar sind. Also muss ein Frembestäuber her.


Birdy
Profil
[Up] #9
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Windbestäuber...
unser-Altbau:
@Birdy, muß es zwingend eine andere Sorte sein ?


...niemand sagt, dass die auf Eurem Areal stehen müssen. Das mit den Bienchen und den Blümchen ist (noch) nicht zertifiziert/urheberrechtlich geschützt ;-) .

Es kommen hierfür auch Bäume in der Nachbarschaft in Frage - hab ma gehört, dass hier 200 m Radius anzunehmen sind. Sicherer ist natürlich, Ihr habt sie auf eurem Areal - weil der Nachbar Euch garantiert vergisst mitzuteilen, wenn er seinen rausschmeißt. Da mag nicht mal böser Wille dabei sein. Und Ihr merkt es erst im 2. Jahr oder geringfügig später...

Mein Nachbar hatte mir immer Ratschläge beigesteuert, wie ich meine Kirsche zu schneiden hatte ("...nicht so radikal," "...hier noch ein wenig stehen lassen,...&quotsmilie - bin erst später drauf gekommen, dass wir in Symbiose leben und er ein reges Interesse an unseren Blüten hat. Tut ja nicht weh - aber spitzbübisch finde ich es schon. Er selbst hats mir nicht verraten...

Tüftler
Profil
Gehe zu: