HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Hausflur ist nach verputzen eine "Tropsteinhöhle"
Habe ein altes ren. Häuschen. Der jetzige Flur war früher ein Potest vor der Eingangstür. Dieses ist nun umbaut (seit mehreren Jahren) und wurde letztlich neu mit Rauhputz renoviert, da die Tapete ständig schimmlig war. Der Raum hat keine Heizung, aber ein großes Fenster. Das darüberliegende Flachdach wurde ebenfalls abgedichtet. es sollte eigentlich unmöglich sein, dass Wasser von außen eindringt.
14 Tage war auch alles gut, aber, seit ein paar Tagen bilden sich Wassertropfen an der Decke, erst wenige, jetzt wird der Bereich täglich größer. Was kann die Ursache sein? Hat jemand schon mal ähnliches erlebt?
Profil
[Up] #2
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Weihnachtsfee:
Habe ein altes ren. Häuschen. Der jetzige Flur war früher ein Potest vor der Eingangstür. Dieses ist nun umbaut (seit mehreren Jahren) und wurde letztlich neu mit Rauhputz renoviert, da die Tapete ständig schimmlig war. Der Raum hat keine Heizung, aber ein großes Fenster. Das darüberliegende Flachdach wurde ebenfalls abgedichtet. es sollte eigentlich unmöglich sein, dass Wasser von außen eindringt.
14 Tage war auch alles gut, aber, seit ein paar Tagen bilden sich Wassertropfen an der Decke, erst wenige, jetzt wird der Bereich täglich größer. Was kann die Ursache sein? Hat jemand schon mal ähnliches erlebt?


Ja, das nennt sich Kondenswasser, kommt in allen Räumen vor die nicht beheitzt werden, besonders dann wenn frischer Putz trocknen will,kann aber nicht weil die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist.Wenn du Schimmel vermeiden willst solltest du mal eine Heizofen reinstellen und zwei mal am Tag lüften, dann geht das weg.
Gruß Chuck
Profil
[Up] #3
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
chuck:
Ja, das nennt sich Kondenswasser, kommt in allen Räumen vor die nicht beheitzt werden, besonders dann wenn frischer Putz trocknen will,kann aber nicht weil die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist.Wenn du Schimmel vermeiden willst solltest du mal eine Heizofen reinstellen und zwei mal am Tag lüften, dann geht das weg.
Gruß Chuck

Am besten holst du dir einen Luftentfeuchter - aber nicht die Bastlerdinger sondern bei dem Maschinenverleih bei den Hornimärkten . Ne Heizung einbauen verhindert sowas auch smilie
Profil
[Up] #4
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Oder, falls der Flur generell unbeheizt bleiben soll, großzügige Belüftung einbauen.
Wenn, dann darf kaum ein Temperatur-Unteschied zu draußen herrschen, ansonsten wird sich immer Kondenswasser bilden.

Es gibt also nur 2 Alternativen, zumindest im Winter. Entweder muss der Raum geheizt und regelmäßig gelüftet werden, wie der Rest des Hauses, oder es müßen die selben Klima-Bedingungen herrschen wie draussen ;-)

Gruß
Edi
Profil
[Up] #5
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Hallo,

auch das Thema passt gut zu meiner Frage. In meinem Haus habe ich seitlich versetzt den Hintereingang vom Haus, wo sich auch das WC und das große Bad befinden. Ich habe keine Heizung im Eingang und gerade dieser wird bei diesen Wetter verhältnisse zu einer Tropfsteinhöhle. Der ganze Putz wird Richtig Nass, selbst die Verschluss Tür zum Keller hat schon Angefangen Schimmel zu bekommen. Ich gehe von aus das der Gewölbe Keller da einges beitragen tut und der Wärme ausgleich einfach nicht stimmt.

Aber was kann ich tun? Mir wurde geraden den Keller Boden mit Zement auslaufen zu lassen. Wer kann mir da ein paar Tipps geben?

image
mfg
blc
Profil
[Up] #6
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Weihnachtsfee:
.... Der jetzige Flur war früher ein Potest vor der Eingangstür. Dieses ist nun umbaut (seit mehreren Jahren) und wurde letztlich neu mit Rauhputz renoviert, da die Tapete ständig schimmlig war. Der Raum hat keine Heizung, aber ein großes Fenster. Das darüberliegende Flachdach wurde ebenfalls abgedichtet. es sollte eigentlich unmöglich sein, dass Wasser von außen eindringt.... Was kann die Ursache sein? ...


Wenn ich es richtig verstanden habe handelt es sich eher um einen Windfang als um einen Flur. Vermutlich wurde eine neue - zusätzlche - Haustür als Eingangsbereich gemacht. Die Alte Haustür blieb erhalten?
Wennd as so ist vermute ich (und das kann man nur wenn man es nicht gesehen hat) das die Warme Raumluft aus dem Wohngebäude beim öffnen oder durch undichte Fugen in den ungeheizten Windfang strömt. An den kalten Bauteilen (Decke, Wände) kondensiert die warme(feuchte) Raumluft.
Also entweder beheizen (was - je nach Bauausführung - wahrscheinlich nicht viel sinn macht oder belüften, damit die Feuchte Raumluft auch abtransportiert werden kann.
Das müsst Ihr aber vor Ort entscheiden. Wenn das Fenste rund die Tür hochwertig sind - dann würde ich in den sauren Apfel beißen und den Windfang dämmen, wenn es eher mindere Qualität und hohes Alter hat - dann eher die Zwischentür (Windfang/Wohnraum) durch eine besser abdichtende Tür ersetzen.
Ist halt
a) eine Kostenfrage und
b) stark abhängig vom örtlichen

Hoffe es hat geholfen...

Gruß Thorsten
Profil
Gehe zu: