HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Tür versetzen, geht das?
Hallo allerseits,
ich hab leider keine besser passende Rubrik gefunden, es handelt sich um eine Nebeneingangstür aus ALU-PVC (also keine Zimmertüre). Habe diese am WE eingebaut und ausgeschäumt mit 2K Montageschaum. Dumm dumm dumm, leider ist die Höhe nicht richtig ausgemessen, sprich die Fliesen werden sich so wohl nicht ausgehen.

Kann ich den Montageschaum einfach auskratzen so gut es geht, vom Rahmen entfernen und neu versetzen und wieder ausschäumen?

Frage lautet eigentlich, muss der alte Montageschaum komplett weg sein oder dürfen reste auf Tür und Mauer bleiben. Hält das dann genausogut. Wie ist das mit dem Monatgeschaum, hat er eigentlich auch einen Art festen Halt oder presst sich dieses Material nur in Zwischenräume? Bitte um Rückmeldungen bevor ich anfange und noch einen Fehler mache....einer pro Woche reicht denk ich. Echt ärgerlich, die Tür hält bombenfest und jetzt alles nochmals....

Danke!
Profil
[Up] #2
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Gute Nachricht - schlechte Nachricht...
Moin, und dann die Frage:
Welche Antwort brauchst Du zuerst???

Nimm Dir ein evtl altes Metallsägeblatt (nimmst Du ein neues, passiert dem auch nix) und schneide den Schaum so weit Du ihn ereichen kannst raus. Hier reicht ein grob mechanisches Entfernen, sowohl vom Rahmen als auch aus dem Mauerwerk. Es dürfen nur nachher keine losen Brocken irgens rumflattern.
Anschließend gehst Du zum Neustart und arbeitest, wie Du es schon mal gemacht hast - und alles wird gut. ;-)
Achte nur drauf, dass vor Neubeginn der alte ausgehärtet ist - meist reichen dafür 24 Std. Der Zeitansatz sollte auf der Dose drauf stehen.

Montageschaum kann der beste Freund des Heimwerkers sein, wenn Du die drei Nachteile überspielen kannst.
-die Ausdehnung verlangt ein zartes dosieren
-er bröselt bei UV-Einstrahlung ab und muss zum Schutz bald verkleidet werden
-er kostet richtig Geld

Bei meiner Küchentür (Vollglas) hat einer meiner Bauhelfer zu früh ausgesprießt - und ich durfte ein zweites mal ran...und der Rahmen hält bereits 17 Jahre.
So was macht nicht glücklich aber es schult den Umgang mit der Höllenpaste...

Grüße ins Benachbarte

Tüftler

Dieser Beitrag wurde 1 mal geändert. Die letzte Änderung war am 02.02.2009 08:31:51.

Profil
Gehe zu: