HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
ITamBAU
Neu hier
Offline
Beigetreten: 11.09.2009 22:11:19
Beiträge: 1
Betreff: Teppichboden - sauberer Abschluß - aber wie?
Hallo Gemeinde,

aktuell befinde ich mich in der Lage, in kürze eine neue Wohnung zu beziehen, bei der zwei Kinderzimmer und das Schlafzimmer Teppichboden haben. Die Kinderzimmer haben neue Beläge verpaßt bekommen, der vom Schlafzimmer wird demnächst aufgefrischt. In allen drei Zimmern habe ich aktuell noch keine Bodenabschlüsse, und die Frage wäre nun, welche Art(en) sich lohnen würden unter den folgenden Gesichtspunkten.

Kinderzimmer: Meine Frau möchte eigentlich gar keine Abschlüsse rein haben. Gerade in eins, zwei (engen) Nischen, in die Möbel gestellt werden sollen, würden wichtige Zentimeter zwischen den Wänden verschenkt werden, ist ihr Argument. Da ich die Böden in beiden Zimmern sehr paßgenau verlegt zu haben meine, spräche aus "kosmetischen" Gesichtspunkten nichts dagegen. Trotzdem bin ich der Meinung, daß da einfach irgendwas fehlt. Frage nun: Welche möglichst schmalen Abschlüsse würden sich hier anbieten, die auch verhältnismäßig kostengünstig sind?

Schlafzimmer: Neige zu Kernsockelleiste oder breiter Profilleiste, da an mind. zwei Wänden entlang Koax-Kabel verlegt werden muß. Weiteres Kriterium bzw. Problem: An einer Wand, auf einer Länge von ca. einem Meter, ist der Abstand zwischen Wand und Boden / Estrich gut einen Zentimeter breit - ein schöner tiefer Spalt - und der Vormieter hat genau an dieser Wand auch den Teppichboden nicht bündig zur Wand geschnitten bzw. verlegt. Da ich nicht wirklich Lust auf irgendwelche Verfüllspielchen habe, ist meine leise Hoffnung, den Spalt mit entsprechend breiter Leiste bzw. Profil überdecken zu können. Auch hier sollten sich die Kosten im Rahmen halten, d. h. zweistellige Beträge für den lfm inkl. Montagematerial will ich nach Möglichkeit vermeiden.

Bin gespannt auf Eure Tips
Der heimwerkernde Informatiker
Profil
[Up] #2
Helpi
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 31.07.2007 00:44:03
Beiträge: 621
Betreff: AW:
Gut´n Tach ITamBAU,

auch ich habe mit meiner Frau über die Wandabschlussleisten diskutiert. Ich bestand auf Abschlussleisten, da jedes Korn, das zwischen Belag und Wand fällt und einen direkten Kontakt herstellt, die schwimmende Verlegung des Holzbodens ad absurdum führt. Sie bestand auf eine Minimalversion. Also fielen "normale" Abschlussleisten raus.

Nach langem Suchen haben wir im lokalen Holzfachhandel Bucheleisten gefunden, die nur 19 mm hoch und unten 13 mm (oben 10 mm) stark sind. Natürlich sind nur die Vorder- und Oberseite lackiert. Den Geldbeutel hat´s gefreut, denn mit 5,67 € pro Stück (ca. 2,5 m) konnte ich mich mit genug Material für das ganze OG versorgen.

Nun gibt es bei dieser geringen Größe das Problem der Befestigung, da bei unseren Ytong-Wänden das Nageln für die Katz wäre. Also habe ich mich für Kleber aus der Kartusche entschieden, was die Prozedur leider sehr langwierig macht, denn sowohl Leiste als auch Boden und Wand können leicht krumm sein. Daher musste ich ausreichend schwere Gegenstände (alter Computer, gusseiserne Nähmaschine usw.) auftreiben, mit denen ich die Leisten nach dem Ankleben an Ort und Stelle halten konnte, bis der Kleber getrocknet ist.smilie

Hält aber trotzdem und sieht gut aus. Auch Spalten von 10 mm werden elegant überdeckt und der Platz hinter Schränken ist minimal, aber noch ausreichend für die Lüftung der Wand.

Ich hoffe, ich konnte Dir mit meinen Erfahrungen helfen.

Bis denn,
Helpi
Profil
[Up] #3
chuck
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 03.06.2008 10:29:32
Beiträge: 997
Betreff: AW:
Es gibt ja auch noch diese Kunstoffleisten , die sind hoch und ganz dünn und haben unten eine Gummilippe und gibt es in vielen Farben.Es werden nur die Halteclips angeschraubt und dann werden die Leisten angeklickt. Vorteil noch , man kann sie vor streicharbeiten abnehmen und ein Vidiokabel passt auch noch dahinter.Und teuer sind die auch nicht.
Profil
[Up] #4
NataS
Stammgast
Offline
Beigetreten: 25.09.2009 08:14:52
Beiträge: 17
Betreff: AW:
Welcher Bodenbelag ist denn nun in die Zimmer gekommen?

Wieder Teppichboden?
wenn ja - auf jeden fall irgendeine Sockelleiste , denn wenn man staubsaugt , hat man schnell streifen oder dellen an der Wand. Das sieht unschön aus!

Da würde ich dir zu Kettelsockelleisten raten. Werden aus dem selben Teppichboden gemacht , obenrum gekettelt und an die Wand geklebt. Man muss nix auf Gärung sägen , hat keine Ecken und Kanten, die sauberste Lösung!

Bei PVC oder Holz gibt es viele Möglichkeiten. Die Minimallösung wären Hohlkehlleisten . Diese sind 18x18mm (ca je nach Model) . Oder es gibt diverse Kunststoffsockel

Bei allen aufgezählten Varianten kann man 1-2 Kabel hinter verlegen
Profil
Gehe zu: