HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Mörtel auf oberstem Stein beim Löcher zumauern ?
N´Abend,

ich fürchte ein gelernter Maurer wird sich bei meiner Frage an die Stirn hauen resp. den Kopf in den nächsten Speiseimer stecken smilie

...aber ich trau mich mal:
Wenn ich in einer herkömmlichen Backsteinwand (Altbau eben) ein Loch zumauere (bei mir im aktuellsten Fall z.B. das Ausmauern eines Lochs / Ofenanschluss im stillgelegten Kamin), dann bereitet mir immer der oberste Stein resp. der Mörtel auf dem obersten Stein ein Problem.

Kurzum:
Wie "fülle" ich die Lücke zwischen oberstem Stein und dem vorhandenen Mauerwerk mit Speis ? Gibt es da einen einfachen Trick ? Bis her habe ich mir immer beholfen mit einer Fugenkelle Speis von einer umgedreht gehaltenen Glättscheibe in die Fuge "reinzumurksen", aber ein 100%iger Schluss zwischen altem Mauerwerk und den letzten neu eingemauerten Steinreihe ist so nicht gegeben.

Bin für alle produktiven Tipps dankbar...smilie

Gruß & schönes WE,
Holgi
Profil
[Up] #2
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Servus Holgi.!
Naja Übung macht den meister und blöde fragen gibt es nicht..
Fangen wir an am Loch (Durchbruch) an.Vorhandene Steine von alten Mörtelreste entfernen (staubfrei) machen und natürlich anschließend mit klaren Wasser anfeuchten.
Danach an den vorhandene Steine Mörtel anbringen und mit Kelle abziehen begradigen.
Neuen Ziegelstein zur Hand nehmen ins Wasser eintauchen und Oberseite mit Mörtel füllen.
Diesen Stein dann, wo du den Mörtel jetzt auf der Oberseite hast, in das Lochen hineinschieben und mit Fugeneisen überschüssigen Mörtel nachdrücken …
Naja das war´s eigentlich schon
Hoffe es war hilfreich und verständlich.
Lg.
smilie
Profil
[Up] #3
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Moin Schakal,

mönsch, das mal einer auf meine scheinbar sehr schwere Frage antwortet smilie

Nein, Spaß beiseite: Vielen Dank ! Das mit dem Fugeisen ist einleuchtend. Ich wollte nur wissen, ob meine "Murkserei" irgendwie besser zu machen geht.

Groß anfeuchten, staubfrei machen, klares Wasser nehmen, usw. war mir bereits klar, wobei ich das bei meinen "tollen" Nebengebäuden (diverse Ställe und Scheune) nicht immer so genau nehmen. Selbst wenn du den Putz/Mauermörtel mit Regenwasser anrührst und der Rest nur halbwegs sauber ist hält das meist immer noch besser als der "Mörtel" von früher (womit auch immer die gemauert haben mögen smilie)

Viele Grüße,
Holger
Profil
[Up] #4
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
..und vergiss nicht einen guten Mörtel zu nehmen. Ein Nachbar kat vor kurzen ein böse Überraschung erlebt.
Ob es nun an der Qualität des Mörtels lag oder an der Zusammenmischung ist jedoch nicht geklärt worden.




VG

Dieser Beitrag wurde 1 mal geändert. Die letzte Änderung war am 14.04.2012 16:43:38.

Profil
[Up] #5
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
...den mörtel auf die Kelle nehmen und mit schmackes zuwerfen(oberste Fuge) so geht das. anfangs zwar etwas schwierig, aber mit der zeit klappt das schonsmilie
Profil
[Up] #6
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Aw: Mörtel auf oberstem Stein beim Löcher zumauern ?
Ich sehe des Öfteren mal Altbauten, in denen die vor Ewikeiten mal hochgezogenen Wände teilweise keinen richtigen Abschluss mit dem Mörtel bilden. Solche Probleme hatten also viele Jahrzehnte vor dir auch schon Menschen, die es dann wohl noch schlechter gemacht haben.
Insofern gibt's da wohl wirklich keine dummen Fragen.

Wobei mir die "Wurfmethode" ganz gut als Lösung gefällt. Irgendwie hat das was akrobatischen. :)
Profil
Gehe zu: