HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Kelets
Neu hier
Offline
Beigetreten: 01.09.2010 18:46:08
Beiträge: 2
Standort: Schaafheim
Betreff: Hilfe bei der Fischbestückung
Hallo Zusammen,

ich bin ganz neu in der Aquariumszene!

Ich habe ein Aquarium mit den Maßen 100x40x40 und einem Volumen von 160Liter.

Das Süßwasserauarium habe ich nun vollständig eingerichtet und nun bin ich dabei die Fische, Garnelen aus zu suchen.

Ich habe mich schon erkundigt und mir wurde gesagt, daß ich Garnelen mit Fischen zusammen halten kann. Da ich aber noch recht unerfahren bin, wollte ich fragen, ob jemand schon Erfahrungen mit der Zusammenstellung Fische und Garnelen hat.

Könntet ihr mir vielleicht Fischarten nenen, die sich mit Garnelen und anderen Fischen vertragen, damit ich mir die Fische in Ruhe schonmal anschauen kann und mir so eine Liste erstellen kann, die ich gerne haben möchte.

Danke für Euere Hilfe im Vorraus.
Profil
[Up] #2
WernerB
Stammtisch-Meister
Offline
Beigetreten: 09.11.2004 12:00:00
Beiträge: 2085
Betreff: AW:
Hallo,
herzlich willkommen unter den Aquarianern. Für den Anfang würde ich nur problemlose Fische nehmen und nicht zu viele davon. Als Faustformel gilt: 1 cm Fisch (im ausgewachsenen Stadium) auf 1 Liter Wasser. Einfach zu haltende Fische sind z.B. Salmler, Barben, Fadenfische. Als Bodenfische evtl. Panzerwels. Ein Blickpunkt kann auch die Prachtschmerle sein. Nicht zu unterschätzen ist jedoch die beachtliche Größe, die sie erreicht.
Viel Spaß bei der Auswahl
Werner
Profil
[Up] #3
Kelets
Neu hier
Offline
Beigetreten: 01.09.2010 18:46:08
Beiträge: 2
Standort: Schaafheim
Betreff: AW:
Vielen herzlichen Dank, damit ist mir schonmal viel geholfen!
Profil
[Up] #4
[Avatar]
Botia
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 15.05.2008 18:25:56
Beiträge: 37
Betreff: AW:
Hi,
es überrascht mich, daß Dir mit dieser Antwort geholfen wurde.

Denn letztendlich ist sie nicht hilfreich in der Wahl der Fische.
Du kannst bei der Anzahl verschiedener Barben/ Fadenfische/ Schmerlen auch genau die falschen Tiere erwischen.

Die Barben können die Fadenfische so stressen / verletzen, daß es kranke/Tote gibt... die Schmerlen könnten die Fadenfische abnerven, die Fadenfische könnten eventuell Salmler stark hetzen und stressen... die Panzerwelse könnten von Schmerlen sehr angegangen werden, oder auf sogar groben/scharfem Bodengrund Verletzungen davon tragen, etc. etc. etc.

Hinzu kommen noch unterschiedliche Temperaturansprüche , Einrichtung etc.
Wie kann man da einfach pauschal mal ganze Fischgruppen als "problemlos" bezeichnen?

Ein Prachtschmerle bei zur Verfügung stehenden 160 Litern auch nur als "Blickfang" anzusprechen empfinde ich als bewußte Fehlinformation, da anscheinend die Endgröße bekannt ist.

Diese Tiere sind GRUPPENtiere, brauchen Artgenossen, werden sehr groß und sollten in MINDESTENS 500 Litern gepflegt werden.
Hinzu kommt ein wirklich effizienter, großer Außenfilter und oftmals leiden sogar Pflanzen unter diesen Schmerlen.

Sie haben in 160 Liter nichts verloren.... aber leider wird eine korrekte Beratung bei diesen Tieren so gut wie nie gegeben... und meist als "Schneckenfresser" munter verkauft, ohne Rücksicht auf die Tiere.

Hier wurden vom Fragenden keine Informationen gegeben, welche Wasserwerte vorliegen ( also Härte, PH, Temperatur), noch wurde erzählt, wie das Becken eingerichtet ist ( viele Pflanzen/ wenig Pflanzen, Wurzeln/ Steinaufbauten etc,) noch, welcher Bodengrund da ist ( eventuell grober / scharfkantiger Kies?)

Die 1 cm Fischregel stammt noch aus den Anfängen der Aquaristik. Sie ist absolut überaltet und wird von seriösen Ratgebern auch nicht mehr angewendet.
Hier ist es wesentlich wichtiger auf die Bedürfnisse der Fische einzugehen, deren Schwimmverhalten und auch eventuelle Revierbezogenheit.

Gehe ich nach der 1 cm Regel könnte ich auch bei 160 Liter Wabenschilderwelse halten. Die werden bis zu 50 cm...aber da passen dann locker 3 rein.

Natürlich wird jeder Aquarianer mit etwas Grundwissen sofort "Stopp" sagen...denn auch diese Fische brauchen viel mehr Platz, sollten erst in wirklichen Großbecken gepflegt werden.


Wenn also eine wirklich ernst gemeinte Beratung stattfinden soll, dann müßte der Aquarienbesitzer schon etwas mehr erzählen.
- Wasserwerte (wenigstens Gesamthärte und Temperatur !)
- wie gefiltert wird (für Garnelen abgesichert?)
- Einrichtung

Ist bekannt, was Nitrit ist? Was es bewirkt und auch, wie man es überwacht?

Es ist nicht damit getan, nach ein paar Tagen mal das Wasser testen zu lasen und wenn es "ok" ist, dann die Fische reinzusetzen.....

Das kann böse nach hinten losgehen.
Profil
Gehe zu: