HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Estrich- und Betonmörtel als Fundament ?
Hallo Leute,
meine Frage: bekomme demnächst einen Garten. Auf diesem ist bereits ein festes Haus ( ca. 8m² aufgeteielt in 2 Räume)
Einziger Nachteil: der Fußboden besteht aus verdichteter Erde. Obendrauf sind Holzbretter. Und dann ein PVC Fußbodenbelag.
Um das regelmäßige wechseln der Bretter und ein leicht feuchtes Raumklima zu umgehen möchte ich einen festen Fußboden reinmachen. Würde dazu etwas Erde ausheben dann Bauschutt rein dann Dachpappe oder Schweißbahn reinlegen und drüber ......??? Hab im Baumarkt relativ günstig Estrich- und Betonmörtel gefunden. Geht das fürn Garten als fußboden. Wird nicht stark belastet.

Brauch ich ne Bewehrung?

Danke für eure Hilfe im Vorraus
Profil
[Up] #2
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Servus.!

Die erste Frage ist einmal für was brauchst du das Haus und welche Ansprüche soll das Haus für dich erfüllen.
Sommerresidenz +Wohnen oder ….
Wäre sehr hilfreich

Lg. smilie
Profil
[Up] #3
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Es soll nur als kleines Gartenhaus dienen, das heist es sollen Gartengeräte hinein, Schubkarre, Schaufel Spaten usw. Im größeren Teil ist ne kleine Küchenzeile.
Also der Boden wird nicht stark beansprucht und muss auch keine großen Massen/Gewichte tragen. Es geht nur darum das der Boden etwas fester wie jetzt, eben und wassergeschützt von unten her sein soll.
Profil
[Up] #4
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
hi,
hat das gartenhaus ein fundament?

greets
Profil
[Up] #5
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
nein steht auch oben in der Beschreibung. Der Erbauer hat damals wahrscheinlich nur die Erde verdichtet und dann darauf die Wandelemente gesetzt und miteinander verbunden. Das Haus ist schon ca 40 Jahre alt. Der Fußboden innerhalb des Hauses besteht aus Holzbrettern mit einem PVC Belag obendrauf.
Profil
[Up] #6
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Servus.!
Naja ich hätte einfach gesagt, wie du auch schon selber erwähnt hast: Abgraben eine Betonplatte hinbetonieren und aus.
Aber wegen Wasserschutz (Feuchtigkeit von unter her) ändert sich ein bissi was.
Möglichkeiten wie z. B. Abgraben eine 10-15 cm Rollierung einbringen und danach eine Betonpatte obendrauf betonieren.
Oder z. B. Abgraben Betonieren (Isolieren Flämm pappe) flämmen und danach eine Estrichschicht anbringen.

Lg.smilie
Profil
[Up] #7
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Ok danke für die Tipps. Kann ich statt beton den Estrich - und Betonmörtel nehmen?
Profil
[Up] #8
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
mit fundament mein ich das wo die aussenwände drauf stehen...es gibt komplette platten wo das ganze haus drauf steht und es gibt streifenfundamente wo die tragenden wände drauf stehen...
in deinen fall evtl die aussenwände...

zu deiner fage: für estrich ist der estrich und betonmörtel schon geeignet....er wird dir aber ohne eine betonplatte schon nach kurzer zeit reissen...
^^das heisst abgraben mind. 80 cm (frostfrei),wo wir bei der fundamentfrage sind...streifenfundament ja ----> sollte es problemlos sein
vorsichtiger wäre ich wenn tatsächlich nur das haus auf verdichteter erde steht...dann würde ich dir nicht empfehlen die ganze erde mit einmal abzugraben evtl. hälfte hälfte,nicht das dir die erde unterm haus wegrutscht...
auffüllen mit bauschutt naja...
betonplatte machen bissl eisen fertig du kannst dir quasi auch den estrich sparen...

die zwischenschritte spar ich mir mal...;-) sonst müsst ich romane schreiben...xd

wenn noch fragen sind her damit...

greets

Dieser Beitrag wurde 1 mal geändert. Die letzte Änderung war am 27.09.2010 02:24:14.

Profil
Gehe zu: