HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: podest komplett mit estrich beton ausgießen, oder aufmauern?
hallo zusammen!
ich möchte mir auch ein podest für eine dusche bauen. es muss ein podest sein, weil der estrich zu dünn ist.

also der weg ist soweit klar:
1. podest machen.
2. grundieren und elastogum
4. fliesen...

1. frage ist, ob ich das podest komplett mit estrich beton ausgieße (ca. 17cm*170cm*70cm), oder ob ich zusätzlich noch steine reinlege, um die estrichmenge zu reduzieren um somit das aushärten zu beschleunigen?
kann ich das aushärten so überhaupt beschleunigen? es härtet glaube ich immer gleich schnell aus, egal wie dick die schicht ist, oder?

2. frage wenn steine reinkommen, wie dick sollte die estrichschicht sein, die sie umschließt, damit nichts auseinanderbricht?

3. frage wie lange müssten beide versionen aushärten, bis lastogum drauf kann? es sollte möglichst schnell gehen, weil wir schon in der wohnung wohnen.

4. kann ich schnellbinder verwenden?

5.gibt es bessere und schnellere möglichkeiten, ein podest zu bauen?

kann mir das jemand beantworten?
besten dank schonmal und schönen gruß!

sascha
Profil
[Up] #2
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Die Aufgabe ist - Herstellung eines Podestes in der Dimension 1,70 m x 0,70 m x 0,17 m. Das würde bedeuten, das Podest entspricht einem Volumen von 0,2023 qbm. Das bedeutet wiederum - ca. 9 Sack Estrichbeton oder 20 x 10 Liter Eimer angemischtes Material (ist eine ca.-Rechnung). Trocknungszeit bis 2% Restfeuchte mit Heizungsunterstützung ca. 15 - 20 Tage. Mit Beschleuniger wird es ca. 10 Tage dauern.

Mit KS-Vollsteinen im 10 mm Mörtelbett und 35 mm Estrich dauert es auch ca. 10 Tage bis zur Trocknung.

Logistisch gesehen neige ich zum Ratschlag - KS. (Was heißt eigentlich umschließen? Ist eine Schalung notwendig, steht das Podest frei?)

Alternativ wäre die Herstellung im Trockenbau möglich. Allerdings müßte man da mal eine Skizze vom BV haben. Wie ist die Dusche angeordnet? Gibt es eine Duschtasse?
Profil
[Up] #3
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
alles viel zu aufwändig und nicht nötig.

Tip:

5cm Styrodurplatte kaufen damit einen Ablage erstellen mit gefälle und Querstreben mit einbauen. Lastogum finger weg, weil die meisten es eh falsch machen. 4mm mindestschichtdicke ist von nöten. Tip: Schlüter Kerdi als matte verkleben und direkt befliesbar und wasserdicht. kosten gleich.


gruss
Profil
[Up] #4
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Hallöchen,

also Estrich finde ich auch immer am günstigsten. Weil preiswert, stabil, individuell herstellbares Gefälle.

Wenn Du nicht die gesamte Höhe mit Beton auffüllen willst, so hast du die Möglichkeit unter diesem Trittschalldämmung (Styropor) zu legen.

Estrich Schnellbinder kann nicht schaden.

Wichtig ist die Abdichtung im Bereich der Entwässerung.

Lastougum ist erstmal nicht verkehrt, besser ist aber in diesem Fall eine flexible Dichtschlemme. Diese Dichtschlemmen sind auch nicht so empfindlich gegenüber Restfeuchte.

Die genannten "4mm" mindest Schichtdicke bei PCI Lastogum sind aus der Luft gegriffen !

Beste Grüße von der Spree
Profil
Gehe zu: