HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Kamin mauern bei winterlichen Temperaturen
Hallo an alle erstmal.
habe folgendes Problem:
Für meine neue Gasheizung die jetzt erst gesetzt wird muß ich ein Abgasrohr in den Kamin legen.
Leider muß ich in der wand einen Bogen setzten, sodaß ich von innen nicht mehr an den Kamin komme um das Rohr mit Mörtel zu befestigen.
Meine Überlegung war jetzt,daß ich von außen ein paar Steine aus dem Kamin herauslöse und dann das Rohr in den Kamin einmörteln und danach die entnommenen Steine wieder in den Kamin einsetze. Es ist ein Kamin aus Backstein.
Mit welchem Mörtel kann ich da Arbeiten der bei diesen Temperaturen auch abbindet?

Dank schonmal
Gruß ccterra
Profil
[Up] #2
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Was sind "diese Temperaturen"?

Wasser hat diese saublöde Eigenart bei 0 Grad eine festen Zustand einzunehmen. Und Mörtel auf zementärer Basis ist auf flüssiges Wasser angewiesen, sonst gestaltet sich die Zubereitung als äußerst schwierig. Unabhängig davon lässt sich gefrorener Mörtel ziemlich schlecht verarbeiten, das bisschen Hydratationswärme hilft da auch nicht oder nur temporär.

5 Grad ist die Grenze. Unter -5 Grad geht gar nichts. Zwischen 5 und -5 Grad ist ein bisschen Trickserei möglich, d.h. schnell arbeiten, außenseitig provisorisch dämmen und den Kamin von innen mit 20 Grad beheizen (Warmluft reicht). Man kann auch 3 Tage lang von außen fönen, natürlich nur wenn es richtig kalt ist.
Profil
Gehe zu: