HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Plattenfugen
Hallo,
Ich werde in Kürze einen Plattenweg für meinen Garten bauen und möchte die Plattenfugen mit etwas Niedrigwachsendem, das nicht geschnitten werden muss, besiedeln. Normalerweise wird da ein niedriger Thymian miteingesät, aber mein Garten ist halbschattig und im Sommer sehr zugewachsen, da wird der Thymian wohl eher nicht kommen. Kennt irgendjemand ein geeignetes Saatgut?
Das einzige trittfeste Gewächs, das ich für den Halbschatten gefunden habe, ist Sternmoos, da kenne ich aber kein Saatgut und Polster teilen und in die Fugen schieben ist sehr mühsam. Selbst wenn der Weg nur 13 m lang ist gibt es da verflixt viele Fugen und das Sternmoos breitet sich außerdem kaum aus.
Beim Hornbach wird auch die Waldsteinia als trittfeste Pflanze verkauft, aber ist sie dafür geeignet? Die wächst natürlich wie Unkraut.
Oder soll ich eher die Fugen mit reinem Sand füllen und eher alles bekämpfen was wächst (Ringelblumen und Co.)?
Liebe Grüße
Susanne
Profil
[Up] #2
WernerB
Stammtisch-Meister
Offline
Beigetreten: 09.11.2004 12:00:00
Beiträge: 2287
Betreff: AW:
Liebe Susanne,

Moos wäre schon eine gute Wahl. Ich selbst habe gepflasterte Hofeinfahrt und da hat sich in den beschatteten Bereichen nach kurzer Zeit selbst Moos angesiedelt. Es belebt die Pflasterfugen und sieht hübsch aus. Selbst das Überfahren mit dem Auto kann ihm nichts anhaben. Ich habe mal recherchiert und leider auch kein Saatgut hierfür finden können.

Die Waldsteinia könnte ich mir schon vorstellen, ist aber starkwüchsig. Evtl. muss man hier öfter eingreifen und ein unkontrolliertes Wachsen eindämmen.

Eine andere Alternative wäre der von dir angesprochene Sand zum Verfüllen der Fugen. Ich würde dann aber noch ein Vlies unter dem Unterbau verlegen, damit die Fugen dann wenigstens von unten unkrautfrei bleiben. Für die Fugen könnte man dann z.B. Quarzsand nehmen. Man kann auch mit speziellem Fugenmörtel arbeiten. Dann sind die Fugen dicht.

Es kommt auch auf die Gartengestaltung an. Was passt da am besten in deinen Garten.

Viele Grüße
Wernersmilie
Profil
[Up] #3
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Mein Garten ist sehr klein (37 m2) und ein einziges Staudenbeet, deshalb brauche ich ja den Weg, damit ich überhaupt wo hin komme. Speziell im Sommer ist er bisher immer sehr zugewuchert und ein Amoklauf in Farben - herrlich. Von März bis November blüht es. Natürlich würden zugewachsene Fugen besser passen, versiegelte Fugen kann ich sicher nicht brauchen. Ein Unkrautflies ist unter dem Unterbau, aber auch bisher (der Weg war mit Holzschnitzeln belegt) hatte ich nur Problem mit Unkrautwuchs von oben, nicht von unten. Es ist mir klar, dass auch weiterhin Ringelblumen in den Fugen aufgehen werden, egal was ich mache. Ich möchte es nur auf ein Minmum beschränken.
Susanne
Profil
Gehe zu: