HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Offene Zeit bei Kalk-Zementputz
Hallo in die Runde,
ich wollte die KS-Wände in meiner Garage mit Akkordspachtel glätten. Dabei habe ich festgstellt, dass ich beim Mauern den einen oder anderen Millimeter nicht im Lot war. Somit fällt der Akkordspachtel aus, denn ich müsste zu oft spachteln um eine glatte Fläche zu erhalten. Nun verputze ich mit Kalk-Zementputz, den ich danach streichen will. Ich will den Putz mit der Traufel aufbringen und dann abziehen (anwerfen habe ich probiert mit katastrophalem Ergebnis). Wie lange ist denn die offene Zeit und mit welchem Werkzeug erreiche ich die glatteste Oberfläche? Kann ich erst die ganze Wand putzen und abziehen und dann glätten? Wie verhindere ich das Sanden des fertigen Putzes? Muss ich vor dem Streichen nochmals Tiefengrund aufbringen?
Viele Fragen und hoffentlich auch viele Tipps.
MfG
rubbel5
Profil
[Up] #2
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Hey
Also zum ersten Kalk Fault mit der zeit und ist nicht unbedingt das Passende Material für deine Aktion.
Ich würde dir Haft Putz Gips empfehlen läst sich viel Besser glätten und ist wesentlich einfacher in der Handhabung smilie

Aufziehn 30min ziehen lassen Abvielzen mit Schmetterling ( Rackel )
Glattziehen fertig smilie
Profil
[Up] #3
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Hallo,

danke für den Tipp, werde ich so machen.
MfG
rubbel5smilie
Profil
[Up] #4
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
uhh - ist da nicht was durcheinandergeraten?
wenn etwas fault dann ist es doch wohl eher gips

es gibt beim Hornbach von Baumit Kalkzement Putz der gut funzt


- wieviel offene Zeit braucht man ?
- wie groß sind die Wände? wie schnell bin ich ? wie lange halte ich mich an den Rändern auf ? wie viel Material traue ich mich auf einmal anzurühren

Ich komme mit Reibebrett und Filzer gut zurecht, Wände gut nass machen!
"Umfeld" freiräumen um nicht auf irgendwas Rücksicht nehmen zu müssen

Es gab/gibt auch beim Hornbach ein Faltblatt dazu wie es mit Latten und anwerfen funktioniert- kam ich aber auch nicht so richtig mit zurecht

Gruß

Michael
Profil
[Up] #5
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Maler-Michl:
Also zum ersten Kalk Fault mit der zeit und ist nicht unbedingt das Passende Material für deine Aktion.
Ich würde dir Haft Putz Gips empfehlen läst sich viel Besser glätten und ist wesentlich einfacher in der Handhabung smilie

Aufziehn 30min ziehen lassen Abvielzen mit Schmetterling ( Rackel )
Glattziehen fertig smilie


Beruf verfehlt? Vertreter für Gipsputze?
Profil
[Up] #6
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
fiel mir grad noch ein: bei Thema Garage würde ich einen Putz nehmen der für den Ausseneinsatz geeignet ist.
Profil
[Up] #7
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
hallo,
ja der Michael hat das schon soweit recht gut erklärt, alles richtig soweit,
nur es wäre noch zu erwähnen das bevor mit Kalk-Zementputz gearbeitet wird
ein Spritz-Bewurf mit einer Zement-Sand Mischung als Haftuntergrund notwendig
ist.
das reine Vornässen bei der Zementkalkmischung reicht nicht aus, da der Putz
ungenügend am KS-Stein haftet.
also, vorher eine dünne Schlämpe aus Sand und Zement herstellen, und flächig
die Wände damit vorspritzen. (vorher Wände auch gut vornässen)
einen Tag warten dann verputzen.
das Vorspritzen hat auch den Vorteil das der Putz nicht so schnell anzieht und man
(oder Frau) genügend Zeit hat sauber abzureiben und eigendlich Ansatzlos eine komplette Wand verputzen kann.

Gruß
Werner
Profil
Gehe zu: