HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
[Avatar]
WoodWoman
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 16.10.2013 12:05:30
Beiträge: 48
Standort: Stuttgart
Betreff: Wasserbett auf eine Podest stellen
Hallo,

ich plane momentan einiges an an Umbauten bei mir. Unter anderem
soll ein neues Bett her, genauer gesagt ein Wasserbett. Hatte da von so einem tollen Körpervermessungssystem gelesen, damit wird das Bett genau an den jeweiligen Menschen der drin schläft eingestellt (heißt VAXO von Aqua Comfort, spielt aber eigentlich keine auch keine Rolle). Das will ich jedenfalls haben. Das ganze Wasserbett, würde ich nun aber gerne auf ein Podest stellen, dass ich noch bauen muss. Von so einem Podest träume ich schon echt lange, und jetzt wäre die Gelegenheit es zu bauen.

Leider habe ich keine Ahnung wie ich die Tragfähigkeit berechnen muss. Denn so ein Wasserbett ist ja schon etwas schwerer. Auch mist dem Statiker muss ich noch sprechen, ob meine Decke das Hält, aber das Haus ist noch nicht so alt. Denke das geht.

Hat jemand da irgendwie Erfahrung mit und kann mir einen Tipp geben?

Danke
Profil
[Up] #2
WernerB
Stammtisch-Meister
Offline
Beigetreten: 09.11.2004 12:00:00
Beiträge: 2090
Betreff: Wasserbett auf eine Podest stellen
WoodWoman:
Hallo,

ich plane momentan einiges an an Umbauten bei mir. Unter anderem
soll ein neues Bett her, genauer gesagt ein Wasserbett. Hatte da von so einem tollen Körpervermessungssystem gelesen, damit wird das Bett genau an den jeweiligen Menschen der drin schläft eingestellt (heißt VAXO von Aqua Comfort, spielt aber eigentlich keine auch keine Rolle). Das will ich jedenfalls haben. Das ganze Wasserbett, würde ich nun aber gerne auf ein Podest stellen, dass ich noch bauen muss. Von so einem Podest träume ich schon echt lange, und jetzt wäre die Gelegenheit es zu bauen.

Leider habe ich keine Ahnung wie ich die Tragfähigkeit berechnen muss. Denn so ein Wasserbett ist ja schon etwas schwerer. Auch mist dem Statiker muss ich noch sprechen, ob meine Decke das Hält, aber das Haus ist noch nicht so alt. Denke das geht.

Hat jemand da irgendwie Erfahrung mit und kann mir einen Tipp geben?

Danke


Hallo,

jedes neuere Haus sollte die Belastung durch ein Wasserbett (ca. 200-2250 kg/qm) aushalten. Ich würde beim Selbstbau des Podestes eine Wabenkonstruktion aus 19 mm Spanplatten wählen. Damit hast du bei einem möglichst geringen Materialgewicht eine höchstmögliche Belastbarkeit.

Werner
Profil
[Up] #3
Reibesliese
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 11.10.2008 22:30:44
Beiträge: 467
Betreff: Re: Wasserbett auf eine Podest stellen
Nach der R-Formel erechnet sich die Last aus der Höhe des Bettes, bspw. 200 mm entspricht 200 kg/qm. Der Lastabtrag von Wohnungsbauten liegt üblicherweise zw. 1,5 und 2 kN/qm. Bei Wasserbettstärken von über 200 mm bietet sich eine Lastverteilung über ein Podest regelrecht an. Weist das Podest dreiseitig eine Flächenvergrößerung um 25 cm auf, bedeutet dies eine Reduzierung der Flächenlast um ca. 30%. Ein Wasserbett in den Dimensionen 1,8/2,0/0,2 m bringt eine Flächenlast von 200 kg/qm, mit Podest (dreiseitiger Überstand von 25 cm) reduziert sich die Last auf 139 kg/qm. Hinzurechnen muss man allerdings noch die statischen und dynamischen Lasten der Nutzer. Bei 1,80 m Bettbreite dürften auch gern mal zwei Nutzer das Bett ausprobieren. Da gibts im Schnitt eine Auflast von 160 kg dazu, natürlich nutzerabhängig. Und wenn sich beide Nutzer gut verstehen, gibts eine dynamische Last um den Faktor 3-5 bezogen auf die Nutzerlast. Im Ergebnis bedeutet dies, dass bei eine Bettstärke von 200 mm und einer Belastung von 2 Nutzern (ab Bettbreite von 1,4 m) mit einer Last von ca. 250 kg/qm (ohne PPodest zu rechnen ist. Mit Podest, wie o.b., gibts eine Last von ca. 170 kg/qm.

Ergebnis:
Das Podest ist eine gute Idee. Aus optischer Sicht sollte das Podest ca. 0,5 m Größer sein als das Bett. Das Podest erhält eine lastverteilende Platte (bspw. Mehrschicht oder OSB) direkt auf dem Estrich, wie bereits vom Vorredner beschrieben, eine wabenförmige Stabilisierung, und eine Deckplatte aus Mehrschicht oder OSB. Seitenverkleidung ähnlich, Oberflächenbehandlung nach Bedarf. Darauf das Bett.

Alternativ:
Box-Spring-Betten
Profil
[Up] #4
Reibesliese
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 11.10.2008 22:30:44
Beiträge: 467
Betreff: Re: Wasserbett auf eine Podest stellen
@Werner
Das mit den über 2000 kg/qm Deckenlast war bestimmt nicht ernst gemeint. Das dürfte böse Erfahrungsberichte von Heimwerkern geben, die mit ihrem Bett im Keller landen.
Profil
[Up] #5
WernerB
Stammtisch-Meister
Offline
Beigetreten: 09.11.2004 12:00:00
Beiträge: 2090
Betreff: Re: Wasserbett auf eine Podest stellen
Reibesliese:
@Werner
Das mit den über 2000 kg/qm Deckenlast war bestimmt nicht ernst gemeint. Das dürfte böse Erfahrungsberichte von Heimwerkern geben, die mit ihrem Bett im Keller landen.


Hallo Reibeliese,

da war tatsächlich eine "Null" zuviel reingerutscht.

Werner
Profil
[Up] #6
FrauseSimo
Stammgast
Offline
Beigetreten: 16.10.2014 09:51:46
Beiträge: 20
Betreff: Aw: Wasserbett auf eine Podest stellen
hört sich nach tollem Schlafkompfort an!
Profil
[Up] #7
SimonJus
Stammgast
Offline
Beigetreten: 30.01.2015 17:23:44
Beiträge: 18
Betreff: Aw: Wasserbett auf eine Podest stellen
wow, so ein Wasserbett macht sicherlich was her, wenn man Rückenschmerzen hat..
Profil
Gehe zu: