HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Ausgleich schiefer Wand hinter dem U-Profil möglich?
Huhu Stammtischler!

Unsere Umbauphase des Bades neigt sich dem Ende und nun fehlt noch die Duschwand (Eckdusche, eine Tür, eine feststehende Wand). Sie ist geliefert und beim Einbauversuch zeigte sich, dass die eine Wand sich konkav wölbt, d. h. einen Hohlraum in der Mitte des Duschwandprofils entstehen lässt. Gibt es eine Möglichkeit dies auszugleichen? Eine Gummileiste oder so? Jetzt bitte nicht "Fliesen abschlagen" vorschlagen! smilie

Vielen Dank schon mal,
Gruß
ananas99
Profil
[Up] #2
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Ich würde Plasteplätchen zurecht basteln, die passend da unter liegen, wo die Schrauben in die Wand kommen. Den Rest bekommt man mit Silikon zu.
Profil
[Up] #3
WernerB
Stammtisch-Meister
Offline
Beigetreten: 09.11.2004 12:00:00
Beiträge: 2361
Betreff: AW:
Hallo,

vielleicht hilft ein vorkomprimiertes Dichtband, das man aus dem Bereich Fensterbau kennt. Dann von beiden Seiten (innerhalbt und außerhalb der Dusche) jeweils eine schmale Kunststoffwinkelleiste anbringen. Dadurch kann das Dichtband (ist schwarz) verdeckt werden. Oder vielleicht die erwähnten Kunststoffplättchen und dann mit den Winkelleisten abdecken. Ist bestimmt eine etwas unübliche Lösung, aber vielleicht hilft es.

Gruß
Werner
Profil
[Up] #4
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
wie groß ist den der Hohlraum?
Profil
[Up] #5
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Danke für die Kreativität! smilie


Der Hohlraum ist 8-10mm schätzungsweise.
Profil
[Up] #6
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Der Duschwand schadet es nicht, es ist ein rein optisches Proplem. Das U-Profil ins Lot bringen und an den bündig anliegenden Fliesen fixieren. Hohlräume ausfüllen, hinterstopfen, wie auch immer, zur Not mit Bauschaum. Wenn das U-Profil min. zweimal kraftschlüssig mit der Wand verbunden dann hält auch die Duschwand. Die Anschlussfuge zwischen Profil und Wand elastisch verfugen. Eine 1,00 cm Fuge sieht zwar bescheuert aus, aber wenn sie denn gleichmäßig verläuft dann ist es optisch einigermaßen erträglich.

Alternativ: Dem Tölpel der auf 2,00 m eine Beule von 1,00 cm zustande bringt sollte man sämtliche Innungszeugnisse entziehen, die Rentenversicherung kündigen und nach Griechenland schicken - zur Weiterbildung.
Profil
[Up] #7
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Reibesliese:

Alternativ: Dem Tölpel der auf 2,00 m eine Beule von 1,00 cm zustande bringt sollte man sämtliche Innungszeugnisse entziehen, die Rentenversicherung kündigen und nach Griechenland schicken - zur Weiterbildung.


Werd' es ausrichten, sollte er mir unter die Augen kommen smilie

Bauschaum kommt mir komisch vor, hätte aber auf jeden Fall die füllende Wirkung, die ich mir vorstelle. Silikon in der Dicke dahinter zu schmieren (und nichts weiter wäre es), hält wohl nicht richtig, oder?

Gibt's noch weitere Ideen? smilie
Profil
[Up] #8
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Nicht dahinter. Silikon darf keine Dreiflankenhaftung haben, deswegen der Bauschaum. Es kann auch eine Hinterfüllschur sein. Alternativ kann auch PU verwendet werden. Der Vorteil bei PU ist die höhere Dehnfähigkeit, der Nachteil ist die zu erwartende Schweinerei. Das Zeug ist nicht ganz einfach zu verarbeiten.

Natürlich sieht eine 1 cm breite Silikonfuge bescheuert aus. Nur - der Drops ist gelutscht. Ob ein flexibler Kunststoffwinkel Verbesserung bringt, sei dahingestellt.
Profil
[Up] #9
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Wenn man es drauf hat sieht auch eine Silikonfugen von 10mm breite gut aus. Ein Freund von mir macht Fassadenversiegelung, da sind die Fugen oft 3cm breit. Ist nur eine Frage der Uebung.

Dieser Beitrag wurde 1 mal geändert. Die letzte Änderung war am 06.03.2012 10:08:06.

Profil
Gehe zu: