HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
imwazutu
Neu hier
Offline
Beigetreten: 06.07.2015 13:03:24
Beiträge: 1
Betreff: Pappe unters Dach?
Hallo zusammen,
ich habe einen Dachboden, bei dem eine richtige Dämmung nach oben wirklich keinen Sinn macht. Allerdings hängt sich zwischen die offenen Sparren sehr viel Schmutz und es sieht einfach nicht gut aus. Ich habe recht viele große Wellpappe-Stücke hier rum liegen und spiele mit dem Gedanken, diese einfach unter den Sparren festzunageln. Weiß jemand, ob dies ggf. versicherungstechnisch problematisch ist? Ich sehe eigentlich keine höhere Brandgefahr dadurch, schließlich darf ich ja Pappkisten auch dort abstellen. Aber falls jemand gute Gründe dagegen kennt - ich lasse mich gern eines Besseren belehren...
Profil
[Up] #2
Gartenfritze
Neu hier
Offline
Beigetreten: 01.07.2015 10:25:40
Beiträge: 3
Betreff: Aw: Pappe unters Dach?
hallo,

ich bin jetzt nich so der fachmann für diese spezialität. ich denke aber, im brandfall hast du lose pappkarton leichter vom dach wie eine fest eingebaute dachverkleidung. die versicherung wird auf jeden fall einwände haben. also meiner meinung nach Finger davon lassen. smilie
Profil
[Up] #3
Helmut79
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 03.07.2015 15:37:05
Beiträge: 37
Betreff: Aw: Pappe unters Dach?
ich würde da auch nicht umbedingt mit Wellpappe dran gehen....
Profil
[Up] #4
Reibesliese
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 11.10.2008 22:30:44
Beiträge: 467
Betreff: Aw: Pappe unters Dach?
Brandgefahr bedeutet nicht, dass irgendetwas brennt, weil es brennt. Wenn es keine Zündquelle gibt, dann kann man auch die Dachkonstruktion mit After Shave imprägnieren.

Die Verschmutzung muss irgendeine Ursache haben. Sind es nur Spinnweben oder Staubablagerungen? Dachbodenseitig wird es keine Verschmutzung geben, d.h. die Ziegel liegen auf Lattung und es gibt keine Unterspannbahn. Ein ungedämmtes Dach. Hoffentlich ist die Decke zum Dachgeschoß gedämmt. Es gibt sicherlich einige Alternativen zur Kaschierung, vielleicht ein 3 x 2 m Poster von Claudia Schiffer. Egal was es ist, hauptsache dampfdurchlässig. Und das kann Wellpappe aus Kunststoff nicht. Mein Rat wäre - einmal im Jahr den Industriesauger benutzen, die Dachdecke dämmen und die Wellpappe auf den Carport legen.
Profil
[Up] #5
Helmut79
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 03.07.2015 15:37:05
Beiträge: 37
Betreff: Aw: Pappe unters Dach?
Ich kenne das mit der Pappe immer nur bei Kaltdachstühlen. Da ist es ja auch kein Problem, also denke ich, dass du hier auch keine Probleme bekommst.
Profil
[Up] #6
sophie
Neu hier
Offline
Beigetreten: 12.01.2016 01:30:12
Beiträge: 2
Betreff: Aw: Pappe unters Dach?
Helmut79:
Ich kenne das mit der Pappe immer nur bei Kaltdachstühlen. Da ist es ja auch kein Problem, also denke ich, dass du hier auch keine Probleme bekommst.


Kann ich so unterschreiben, haben einen ähnlichen Fall gerade selbst in der Familie!
Profil
[Up] #7
leon32
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 13.03.2015 15:51:45
Beiträge: 87
Betreff: Aw: Pappe unters Dach?
Ich habe recht viele große Wellpappe-Stücke hier rum liegen und spiele mit dem Gedanken, diese einfach unter den Sparren festzunageln. Weiß jemand, ob dies ggf. versicherungstechnisch problematisch ist?


Ich kenne mich da nicht aus, wie das mit der Versicherung ist.
Ich würde da einfach mal bei der Versicherung fragen, was dazu gesagt wird.

ich würde mir deine Idee nochmal genauer überlegen, ich würde nicht so versuchen zu dämmen, ich glaube nicht, dass das so viel bringen wird.

Ich würde auf Glaswolle setzen, wenn du dein dach innen nachträglich besser dämmen möchtest. Hier lassen sich gleich mal c.a 30% Energiekosten einsparen und das merkt man schon im Geldbeutel.

Hier mal ein Artikel zu diesem Thema: http://www.dach.de/daemmung/daemmstoffe/daemmstoffe-nachtraegliche-daemmung-von-innen-00176/

Dieser Beitrag wurde 1 mal geändert. Die letzte Änderung war am 25.07.2016 21:35:03.

Profil
[Up] #8
HandwerkHansl
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 24.11.2017 09:38:09
Beiträge: 193
Betreff: Aw: Pappe unters Dach?
Im Hinblick auf die Versicherung solltest du mit einem Fachmann deiner Versicherung sprechen oder mit einem Brandschutzbeauftragten. Ich sehe halt den Sinn von Dachpappe nicht so ganz.
Und solltest du die Mittel haben, warum dann nicht dämmen?
Profil
Gehe zu: