HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
JKOE
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.01.2016 19:37:09
Beiträge: 1
Betreff: Estrichdämmung unebene Betondecke
Hallo,

wir haben in unserer Eigentumswohnung folgendes Problem: Diese befindet sich in einem Haus aus den 40er Jahren - wir haben den ursprünglichen Boden (Holzbodenaufbau mit Dielen - darunten Schlacke) entfernt und möchten nun Estrich gießen. Ein Statikergutachten haben wir eingeholt. Hier gab es keine Bedenken bezügl. des zusätzlichen Gewichts.
Geplant ist, dass wir selbst noch EPSW20-Platten (4cm) und darauf EPST650 (3cm) als Grundlage anbringen. Darauf wird die Fußbodenheizung verlegt und darüber der Estrich (6cm); darauf Parkett (1,5-2cm).
Der Fußboden ist mit Rohren durchlaufen, die wir aus den Platten ausschneiden und mit Perlite (Thermo-Floor) auffüllen werden.
Nun haben wir festgestellt, dass das Bodenniveau unterschiedlicher ist, als gedacht, so haben wir nicht überall 15cm Bodenniveau, sondern an manchen Stellen bis zu (nur) 10,5cm. Bei letzterem würde nur 3,5cm Dämmung mit Platten übrig bleiben. Alles mit Thermo-Floor auszulegen ist sehr kostspielig - wir würden daher gerne bei den Styroporplatten bleiben; wissen aber nicht, wie wir diese bei so dünner Dämmung am besten "kombinieren" sollen bzw. wir wir den Übergang von 3,5cm Dämmung auf bis zu 7cm gestalten sollen.

Wir bedanken uns bereits recht herzlich für eine Antwort!
Profil
[Up] #2
Reibesliese
Alter Hase
Offline
Beigetreten: 11.10.2008 22:30:44
Beiträge: 467
Betreff: Aw: Estrichdämmung unebene Betondecke
Betondecke? Dielung und Schlacke sind zurückgebaut, was sieht man? Holzbalken, ggf. das darunter liegende Geschoss? Ist es eine Kappendecke mit in Schlacke verlegter Lattung?

Wie sollte die Dämmung verlegt werden, die Dielung als Unterbau ist nicht mehr vorhanden?
Profil
Gehe zu: