HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Steildach halb isolieren?
Hallo an halle Heimwerkerkönige smilie Habe volgendes Problem: Ich habe mir vor ca 2 Jahren ein relativ großes 2 Familienhaus gekauft. Dieses Haus wurde 2 mal angebaut. Im ersten Schritt wurde das Haus einfach in seinem Profil entlang der Fetten verlängert, im zweiten schritt (1986) wurde ein größerer Anbau quer zum Dach angebaut. Dieser ist auch isoliert. Das Problem was ich jetzt habe ist das ein Teil des Steildaches vom Dachboden aus leicht zu isolieren wäre, aber der untere Teil über dem Wohnraum im 1.OG liegt. Ich hätte also kein Problem damit den kompletten Dachbodenbereich zu isolieren und ich könnte sogar von oben in den spalt zwischen Ziegeln und den Zementplatten an der Innenwand zum Wohnraum styropurplatten einschieben bis ich vieleicht irgendwann mal das Dach komplett neu mache und dann von aussen isoliere. Die Frage ist bringt das was denn unter den Ziegeln ist keine Folie (Difusionsfolie). Im Oberen Dachbodenbereich kann ich diese noch anbringen bevor ich die isolationsmatten einbaue. Ich würde die Folie dann einfach an den innenschenkel der Balken antackern. Kann mir Irgendjemand sagen ob das Überhaupt was bringt
gruß markus
Profil
[Up] #2
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Besser nicht !
Das Problem beim Dämmen ist das die kleinste Kältebrücke das gesamte Dämmkonzept killen kann und davon hättest du ja nen paar d.h. die Effektivität wäre schon arg dezimiert. Zusätzlich hast du ja noch nicht mal Folie unter den Ziegeln und wenn Dämmung nass wird dämmt sie ja nun gar nicht mehr und gammelt dir weg.

Ich kann dir nur empfehlen das ganze Dach zu sanieren, da du ja offensichtlich eh schon mit dem Gedanken spielst, bringt richtig was und kommt dich im Endeffekt billiger. (Keine Kosten für das gespastel, Massive Energieersparniss, 30-40 Jahre lang Ruhe)

MFG

PS: " Erst das Dach, dann der Rest"
Profil
[Up] #3
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
smilie
ok, erst das dach, dann den rest, habe verstanden und wurde auch von anderer seite so beraten. habe nun vor das dach von aussen zu dämmen, allerdings bin ich mir noch nicht sicher ob ich eine zwischensparrendämmung oder eine auf den balken liegende dämmung einbaue.
Profil
Gehe zu: