HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

[Up] #1
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Fenster austauschen
hallo,

ich muß demnächst meine alten fenster austauschen lassen,die jetzigen sind uralt und aus holz.
ich hätte gerne kunstofffenster.
habe mich mal im netz etwas umgeschaut und festgestellt, das es da verschiedene möglichkeiten des austausches gibt.
entweder wird das komplette fenster mit rahmen rausgerissen oder das fenster und ein teil des ramens rausgeschnitten.

was ist den nun das beste hinsichtlich dämmung und schmutz?
natürlich sollten die innenwände wie tapete oder fliesen nicht beschädigt werden.
wer kann mir kompetenten rat geben?

gruß Sonic
Profil
[Up] #2
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
na wenn dein alter rahmen aus holz war, dann wirst du ihn wohl rausreissen müssen...

und außerdem würde ich mit dem fenster ein/ausbau lieber aufpassen, das is nix für unerfahrene heimwerker ;-) also wer sich net auskennt, lässt lieber den profi ran
Profil
[Up] #3
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
MrAlex:
na wenn dein alter rahmen aus holz war, dann wirst du ihn wohl rausreissen müssen...

und außerdem würde ich mit dem fenster ein/ausbau lieber aufpassen, das is nix für unerfahrene heimwerker ;-) also wer sich net auskennt, lässt lieber den profi ran


da ich mich damit nicht auskenne wollte ich hier ein paar infos sammel!!
MrAlex hat mich falsch verstanden....


es gibt firmen die machen das mit dem rausreisen des kompletten ramens und andere firmen schneiden nur nen teil des rahmens raus und setzen dann das neue fenster rein.
was ist jetz das beste?welche for und nachteile haben die beiden möglichkeiten

gruß sonic
Profil
[Up] #4
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
sonic:
da ich mich damit nicht auskenne wollte ich hier ein paar infos sammel!!
MrAlex hat mich falsch verstanden....


es gibt firmen die machen das mit dem rausreisen des kompletten ramens und andere firmen schneiden nur nen teil des rahmens raus und setzen dann das neue fenster rein.
was ist jetz das beste?welche for und nachteile haben die beiden möglichkeiten

gruß sonic



Hallo
Ich kann daher nur vermuten, daß Fenster alter Häuser relativ individuell eingepasst wurden und dies nung "genormt" wird indem ein Teil des alten Rahmens bleibt.
Beispiel: meine Eltern haben ein Haus, das jetzt 70 Jahre alt ist. Vor ca. 15 Jahren wurden Fenster getauscht. Der Glaser sagte genervt, daß absolut JEDE Fensteröffnung ihr persönlichse Maß hatte und er viel anpassen mußte.
Vielleicht ist das der Hintergrund für diese Vorgehensweise.
Gruß
FA
Profil
[Up] #5
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: fenster tauschen
Also... Hier ein paar Info´s.
Neue 5 Kammer Kunstoffprofile sind in der Regel 70mm stark oder mehr.
Die Holzfenster in der Regel nicht. Das sieht ja schon mal blöd aus oder die haben eine schlechtere Dämmwirkung.
Ist bei diesem Tauschsystem eine Pilzkopfverriegelung zu ergattern?? (wegen Sicherheit uns so..).
Stärke des Glaspaketes?? (Heute sollte man möglichst U-Werte von nicht über 1,3 besser 1,1 einbauen) Wert für gesamtes Fenster.

Alles in allem empfehle ich den Kompletttausch. dann ist die Abdichtung zum Mauerwerk auch gleich neu (früher hatte man bei Folien Angst der Innenputz fällt ab, oder es gab keine).

Grüße
Mannecke
Profil
[Up] #6
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Hallo ,
auf alle Fälle macht es einen Sinn die Fenster komplett auszutauschen , alte Fenster raus alles allein schon aus wärmetechnischen und optischen Gründen .
Eine ordentliche Fachfirma wird wenig Interesse haben zusätzliche Putz und Fliesenarbeiten auszuführen .
Es sei denn der Putz oder die Fensterlaibungen sind lose oder mit Draht am Fenster verbunden .
Habe schon hunderte von Fenster im Altbau gewechselt an den Fensterlauibungen lösen sich schon mal ein paar Fliesen , diese können aber ohne Probleme ausgebessert werden . Die neuen Fenster aus Deutschland ab 4 Kammerprofil nach der Wärmeschutzverordnung gefertigt, haben außerdem eine größere Einbautiefe so daß Anschlußfugen den größten Schaden verdecken .
In Absprache mit der Montagefirma wahrscheinlich auch mit indirekten Aufpreis da die Demontage etwas länger dauert müßte das zu machen sein
Profil
[Up] #7
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: Fensteraustausch OKAL-Haus
sehr interessante Beiträge. Ja da hat man so seine Probleme.

Ob wohl T40 selbst Handwerker mit Erfahrung ist?
Ich denke momentan auch an den Fensteraustausch Holz gegen Kunststoff.
Hat jemand Erfahrung? (als Hausbesitzer und Auftraggeber) oder als Fachhandwerker mit OKAL-Haus mit Aussenverklinkerung?

Anmerkung.... da ich neues Mitglied im Stammtisch bin, habe ich leider noch keine Ahnung, wie man einen direkten Kontakt herstellen/erhalten kann mit anderen Mitgliedern.

Dieser Beitrag wurde 1 mal geändert. Die letzte Änderung war am 09.09.2007 18:28:19.

Profil
[Up] #8
[Avatar]
Maniac
Administrator
Offline
Beigetreten: 22.09.2004 12:00:00
Beiträge: 577
Betreff: AW:
ammerbucher:
Anmerkung.... da ich neues Mitglied im Stammtisch bin, habe ich leider noch keine Ahnung, wie man einen direkten Kontakt herstellen/erhalten kann mit anderen Mitgliedern.

Hallo ammerbucher,

erstmal herzlich willkommen am Stammtisch!

Wenn Du direkt mit anderen Mitgliedern in Kontakt treten willst, kannst du

- im Forum auf den Benutzernamen des Adressaten klicken und dann auf "private Nachricht an xy schicken" oder
- oben in der Forumsleiste auf "Kontrollzentrum" klicken und dann auf "private Nachrichten" -> neue Nachricht erstellen -> Empfängername eingeben und los...

Viel Erfolg!

Gruß
Maniac smilie
Profil
[Up] #9
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
hallo ammerbucher, ich habe dieses Jahr meine Fenster alle erneuern lassen. Zu beachten war nur, dass ich die Laibung danach innen und aussen selber streichen musste. Was für Information benötigst du?

Grüße, jr
Profil
[Up] #10
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Morgen Sonic,

ich würde beim Fenstertausch immer nur die gesamten Fenster wechslen. Also Rahmen und Fenster, da hier alles super zusammenpasst und es dann im nachhinein nicht durch igendwelche Ritzen zieht. Die heutige Technik ist auch hinsichtlich der Wäremdämmung (gedämmte Rahmen, Dreifachverglasung etc.) viel besser als die alten. Wer es lieber öko haben möchte, der setzt sich wieder Holzfenster ein, muss man nur immer wieder streichen. Kunstofffenster sind pflegeleichter und auch billiger. Im Wohnbereich werden Fenster meistens herausgeschnitten und nur die Leibungen werden manchmal in Mitleidenschaft gezogen, d.h. man muss evt. die Leibung neu einputzen oder verkleiden. Beim Dachfenster wird meistens das alte Fenster komplett herausgenommen und ein neuer Rahmen eingesetzt. Auch hier wird lediglich die Leibung ( außer das Fenster muss größer sein ) in Mitleidenschaft gezogen, aber hier muss man eh die Dampfsperrfolie wieder dicht anbringen. Anschließend hat mir mein Bruder (Tischler) einfach eine Kunstoffverkleidung drum gebaut. Also keine Flecken im Rigibs mehr wenn man mal die Fenster putzt, da die Leibung nun aus abwaschbaren Kunststoff ist. ich würde mal Deinen ortsansässigen Tischlermeister fragen und dich da beraten lassen, den bei dennen geht es ruck zuck und meistens ohne großen Folgeschaden. Billiger sind bestimmt aber richtige Fensterbaufirmen. Ach ja, wenn Du eh an Dämmen denkst, es gibt auch vom Staat Geld bzw. günstige Finanzierungen ( KfW-Mittel) Also dann viel Spaß Gruß Rudi
Profil
[Up] #11
Anonymous
Neu hier
Offline
Beigetreten: 20.11.2009 14:25:44
Beiträge: 1
Betreff: AW:
Hallo Handweker,

möchte ein Badezimmerfenster (Holz) gegen ein Kunststofffenster selbst austauchen und habe das Problem, daß bis ans Fenster wertvolle Fließen und eine Granitfensterbank anschließen.

Kann man das alte Fenster auch nach außen herausbrechen und von außen das neue Fenster einsetzen (ist im Erdgeschoß) , um die Fließen nicht zu beschädigen?

Wie gehe ich am besten vor? Bisher habe ich im Internet nur Anleitungen zum Einsetzen von innen her gesehen.
Profil
Gehe zu: