HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

Gesendete Beiträge von: Ruhrpott
Rund ums Aquarium » Elektronische Vorschaltgeräte defekt!!! » Gehe zu Beitrag
Hallo zusammen,

Vorschaltgeräte "einzeln" gibt/gab es mal bei den Elektrnik Läden wie Conrad, Reichelt, etc. Kann nur nicht sagen ob die für solche Anlagen funktionieren.

Alternative vielleicht "normale" Leuchtstofflampe kaufen und ausschlachten ??
Küchenarbeitplatz Leuchten? Spiegelleuchten Bad?

Viel Glück

Heizkessel » Verfallsdatum von Flachheizkörpern » Gehe zu Beitrag
Hallo ,

im Laufe der Zeit verschwindet der Sauerstoff aus dem Wasserkreislauf, d.h. ein Rosten dürfte selten auftreten. Wenn Wasser nachgefüllt wird, kommt wieder Sauerstoff rein, aber eben bedeutend weniger.

Wie bereits erwähnt, kann nach xx Jahren ein Spülen der Heizung sinnvoll sein. Dazu wird das Wasser mehrfach abgelassen und wieder neu befüllt. Dies wird gemacht wenn sich Schlamm ablagert. Das erkennt man, wenn beim Entlüften wirklich schwarze Modderbrühe im Behältnis zeigt. Damit verbunden kommt wieder Sauerstoff rein.

Nichstdestotrotz ist mit nicht bekannt, in einem Zeitraum X regelmässig die Teile zu tauschen

Fassade dämmen » Eternitplatten entfernen/entsorgen + neu dämmen » Gehe zu Beitrag
Hallo,

warum sollen die Platten ab? zu wenig Dämmung? Feuchtigkeit? Unansehnlich ?

Käme jetzt gerade so auf die Idee, die Eternit Platten zu streichen ...
Mit mattem Klarlack ? Weiss nicht ob es gehen würde ?
Mit Fassadenfarbe, entprechend eingefärbt.
Ein anschleifen o.ä. ist hier jedoch vollkommen tabu !!!

Wenn doch runter, dann muss es ein Fachbetrieb sein, die Platten müssen in Big-pack eingepackt und versiegelt werden. Abtransport dann in normalem Container, glaube ich nicht .... Abriss nur unter schutzkleidung mit Masken !!!!

Energie sparen » Strom durch Sonne » Gehe zu Beitrag
Hallo zusammen, bei allem Respekt für Solaranlagen / Photovoltarik Anlagen, hat jemand schonmal die Berichte gesehen, was die Feuerwehr macht, wenn´s mal brennt ? Ohne moderne Trennschalter hält die Feuerwehr Abstand, da die Solarzellen immer noch Strom produzieren, selbst beim Einschäumen.... wer wil da schon mit Hochspannung Bekanntschaft machen....

Im übrigen halte ich solche Anlagen für wirtschaftlichen Unsinn (meine persönliche Meinung !!) Ein Beispiel: die Anlage sollen sich nach 15 Jahren amortisieren (normales Haus), meine Einspeisung wird mit x Cent vergütet, Rest ist Eigenbedarf. Nächstes JAhr sagen die Energieerzeuge, nö die Einspeisung wird mit x Prozent weniger vergütet, damit geht meine Rechnung von 15 Jahren nicht mehr auf und ich brauche mehr Zeit, bis ich Gewinn einfahre. Achja und in den 15 Jahren ... was ist mit Wartung, Defekten, Ausfällen, etc. bekomme ich dann noch "meine" Solarzellen? Was ist wenn die Firma Insolvenz geht? Dann wird die Fläche kleiner und es gibt weniger Energie zum Einspeisen ==> längere Laufzeit.

Hoffe, konnte allen Inetressenten ein bischen Diskussions-Stoff liefern

Wellness » Laminat & Farbe » Gehe zu Beitrag
Hallo Peter,

versuche es doch mal ganz vorsichtig mit ...

- einem Schaber für ein Ceranfeld (bei Deiner Frau mal nachfragen)

- einem scharfen Stechbeitel (o.k. liebe Holzbearbeiter, ich weiss eine Todsünde, aber wenns hilft)

Bitte ganz vorsichtig, Werkzeg sehr flach halten, sonst schabst Du die Versiegelung oder sogar die Beschichtung runter !!

Terrasse » Terrasse sanieren » Gehe zu Beitrag
Hallo Silke,

Du machst das einzig richtige, erstmal alles weg, damit Du bis auf den Kern kommst.

Auf die "kahle" Decke des Anbaus würde ich zunächst einmal flüssiges Bitumen auftragen, damit da kein Wasser reinsickert. Darauf würde ich dann zwei Lagen dicker Schweissbahn verkleben (weiss die Bezeichnung nicht, jedenfalls mit Gewebe drin und auf der Oberfläche kleine slitähnliche Steinchen, nicht die 0815 Pappe)! Hierbei kannst Du Dir noch überlegen, ob Du nicht umlaufend eine Atika aus Zinkblech ringsherum mitmachst. Das sind fertig abgewinkelte Profile aus Zinkblech stehen auf der Wand über, sodass regenwasser abtropft und nicht an der Wand herunterläuft. Die werden mit V2A Schrauben ringsrum aufgebohrt und darüber kommen die Schweissbahnen. Gleichzeitig lässt sich so eine neue Regenrinne mit einplanen. Wenn alles fertig ist, kannst Du Dir in Ruhe Gedanken über die Oberfläche machen.

Die Dämmplatten zu erneuern ist dann auch sicher eine gute Lösung, allerdings wird dann die Befestigung der Dachrinne von oben (ich nehme mal an an der Seite mit den Dämmplatten) zum Problem, denn dann hast Du xx cm nur Styropor.

Beim Geländer überlege Dir vorher, ob Du es auf die Terrasse schrauben willst (mögliche neue Undichtigkeiten !!) oder auf die jeweilgen Wände, wenn das Mauerwerk es hergibt. Was machst Du dann mit Deinen Dämmplatten ....?

Viel Erfolg damit ... wenn Du kannst warte bis zum Frühjahr .. lieber ausführlich informieren

toi toi toi

Parkett verlegen » Übergang Parkett - Fliesen mit Höhenunterschied » Gehe zu Beitrag
Alles schön und gut, aber dieses erwähnte Produkt muss, ähnlich der Fliesen-Abschluss-Schiene, bereits beim Verlegen der Fliesen eingearbeitet werden !! Wenn ich Dich richtig verstanden habe, sind beide Raumseiten fertig und sollen nicht angepackt werden.

Wenn ich davon ausgehe, dass das Parkett und die Fliesen sich bei temperaturänderungen nicht grossartig ausdehen, würde ich den Übergang mit einer Füllmasse ausgiessen und dann passend anschrägen. Die Fuge muss natürlich breit genug sein. Parkett und Fliesen entsprechend abkleben.

Sowas könnte man auch mit flüssigem Giessharz machen, gibt es soweit ich weiss auch farbig, falls notwendig.

Sieht natürlich nicht elegant aus, aber es muss funktionieren.

Steildach dämmen » Dachausbau Fragen » Gehe zu Beitrag
Hallo Pinne,

naja zu den Fachleuten ... hmm, besonders Nummer 2 ..

Bei mir sieht es ähnlich aus, Dachaufbau aussen wie üblich, 15 cm Sparren, zwischen den Sparren auf 10 cm Tiefe Baufolie getackert und eben 10 cm Heftrandmatten darein. Raumseitig Dachlatten im Abstand von 50cm dazwischen mit Styroporplatten ausgefüllt und zum Schluss Rigipsplatten drauf. Habe damals 60x200 cm Platten gehabt, gingen von der Traufe bis zum Drempel, dann Holzständerwerk, und nochmal diese Platten bis zu den Quersparren. Ideal war hier gleichzeitig die Verkleidung der vorhandenen Windrispen aus Holz, nicht rausreissen !!!

Habe keine Probleme mit Schimmel, Feuchtigkeit, etc. normale Heizung, übliches Lüften ...

Energie sparen » Normgröße für Fenster? » Gehe zu Beitrag
Hallo Zwerg,

vielleicht schaust Du auch nicht nur auf die Dämmwerte ... hast Du Dir schon Gedanken über einbruchsichere Fenster gemacht? Verriegelung ?

Oder wie wäre es zusätzlich mit einbruchshemmendem Glas ?

o.k. Du hast recht, sowas gibt es nicht von der Stange, es gibt auch bei Händlern "vermessene" Fenster und Türen, Ausstellungsstücke, alte Modelle, einfach mal fragen ...

Achja es kann sich auch lohnen, mal über die Grenze zu schauen, z.B. Holland, dort gibt es erhebliche Preisunterschiede zu unseren Produkten ...

Schimmel » Kellerinnenwand sanieren. » Gehe zu Beitrag
Ein kalkhaltiger Putz in Räumen wo mit Feuchtigkeit zu rechnen ist, ist die vollkomen falsche Wahl, oder hat hier jemand Rigips Platten im Keller smilie

Also bleibt nur ein Zementputz, mit dem die Fehlstellen wieder ausgebessert werden. Der ist und bleibt atmungsaktiv, kann Feuchtigkeit durchlassen.

Ich würde mir überlegen, ob Du die Wände mit Farbe streichst. Dann hast du wieder alles "luftdicht versiegelt" .. Feuchte aus der Wand kann nicht weg und Feuchte aus dem Keller verbleibt dort. Dann muss gelüftet werden ohne Ende.

Fliesen verlegen » defekte Fliesen entfernen » Gehe zu Beitrag
Hallo zusammen,

meine persönliche Erfahrung hat gezeigt, dass jegliches Werkzeug in Verbindung mit einem Hammer smilie tabu ist, es springt garantiert die Glasur das "Nachbarfliese" ab, die eigentlich noch gut war

Auch der Trennjäger macht nur Staub und seine Blattstärke ist garantiert nicht die Fugenbreite und wieder gibt es "Opfer".

Das optimale Gerät (nenne keine Namen / Marken) hat eine kleine Diamantscheibe. Diese Diamantscheibe dreht sich nicht, sondern bestenfalls 1/4 Umdrehung nach links und wieder zurück. Auf diese Art und Weise "schabt" die Scheibe die Fuge frei. Ähnlich macht es der Doc auch mit einem Gips. smilie Nach der erfolgten Freilegung der Fuge rundherum kann man dann mit einem kleinen Meissel und kleinem Hammer vorsichtig anfangen die Fliese zu zerteilen (ACHTUNG SCHUTZBRILLE UND HANDSCHUHE !!!, gibt ganz böse Stückchen)

Viel Glück

Laminat verlegen » Weichsockelleiste löst sich ständig von Tapete » Gehe zu Beitrag
Hallo NBG,

ich persönlich halte nichts vom Entfernen der Tapete, weil was weggeschnitten ist ist wech..

Das Problem wird sein, dass die wandfarbe auf der Rauhfaser zu glatt ist, dass das Klebeband hängen bleibt. Alternativ wüsste ich nur Silicon, dann musst Du aber das ganze Stück Leiste an einer Wand mit Hilfsmitteln bis zum Aushärten festdrücken. Zweite Alternative wäre mit einer Heissklebe-Pistole. In beiden Fällen kannst Du beim späteren Abreissen der Leiste die Tapete vergessen (bzw. schneidest sie dann ein)

Letzter Weg, wenn auch teuer, richtige Fussleisten kaufen und die anschrauben.
Oder wenn Du handwerklich geschickt bist und das Werkzeug dazu hast, einfache Holzleisten kaufen (z.B. 10 x 50 mm) und die auf einer Seite mit 20 Grad anfasen (Tischkreissäge).

Viel Erfolg

Carport » gartenhaus welche bedachung? » Gehe zu Beitrag
Hallo Anfängerhoch3,

alle Heimwerker Videos sehen soo einfach aus, ma will Dir nur alles mögliche verkaufen.

Das Problem ist, dass Schweissbahnen im Laufe der Jahre schrumpfen, weil die Weichmacher rausgehen. Somit wird z.B. aus dem 4mm Loch des Nagel ein 4,1 mm grosses Loch im Bitumen, hier kommt später das Wasser rein. smilie

Idealerweise würde ich hingehen und das neue Dach zweimal imprägnieren mit Xyxxxxxxxxxxx für aussen. Dann die angesprochenen Schweissbahnen (und zwar die dicken, sind zwar teurer, halten aber) mittels Brenner verlegen (kann man leihen). Unten an der Längskante erstmal überstehen lassen und dann zum First hoch velegen, beide Seiten. Zum Schluß ein 40 cm breiten Streifen längs über den First kleben.

Dicke Schweissbahnen gibt es auch im Dachdeckereinkauf ..

Viel Glück Jürgen

Terrasse » Gartenweg » Gehe zu Beitrag
Hallo Susanne,

ich würde links und rechts eine Einfassung aus Kantensteinen machen (gibt es in rotbraun und grau). Wenn der Boden verdichtet ist, sollte es kein Problem sein, da Verbundpflaster 10x20 o.ä. zu verlegen. Du kannst dann auch eine Schicht von 5 cm Sand mit Zement vermischen und die Steine darin verlegen leicht feststampfen und mit Folie abdecken. Der feuchte Sand mit dem Zement zieht aus dem Boden weitere Feuchtigkeit und das führt zum Abbinden des Gemisches.

Viel Glück

Hang befestigen » Hang provisorisch sichern » Gehe zu Beitrag
Hallo Marie,

Da Du ja kein Foto bereistellen konntest, sind viele Fragen offen:

- liegt das Haus hoch und Du musst jetzt einen Hang herunterfahren oder umgekehrt?

Ich bin nicht der große Statiker, aber "mal eben" fürchte ich ist nicht drin.
Mit schweren Ringsteinen lassen sich Hänge und Stützmauern gut gestalten.
Ja nach dem wie hoch die Wand werden soll, kommst Du um ein fundament nicht herum ! Eisenstangen und Bretter würde ich ja nun nicht gerade nehmen, kannst Du vielleicht bis 20 cm Höhenunterschied einsetzen.

Alternativ am Bauamt vorsprechen wegen Beschleunigung bz. Nachfrage, was die überhaupt zulassen. Vielleicht kannst Du ja verhandeln, dass Du schon anfangen darfst, dann aber so wie es später von denen genehmigt wird, toi toi toi

Offene Runde » Die große Stammtisch-Vorstellungsrunde! » Gehe zu Beitrag
mein Nane ist Ruhrpott, komme aus dem Ruhrgebiet, bin 48 Jahre alt und gelernter Elektroniker.

Bin schon immer beim Heimwerken dabei, aus Spass an Haus und Garten. Mache alles selbst, sofern es geht, habe entsprechende Erfahrugen sammeln können.

Klar, Rückschläge gehören dazu, sowohl eigene als auch mit Unternehmern.
Letztes großes Projekt, Austausch zweier Treppen im Haus sowas von Megaklasse gelaufen, alles hat gepasst, klar Beiputzen etc. gehört dazu. Aber Treppen aus Holz 100%ig gefertigt, sitz, passt wackelt und hat Luft.

Hoffe, vielseitige Infos weitergeben zu können.

In diesem Sinne immer einen Fingerbreit den Finger wegziehen ;-)

Gruss
Ruhrpott

Wände mauern » Ziegelsteinwand als "Zierde" im Raum - wie schaffe ich das? » Gehe zu Beitrag
Hallo Fru24,

wenn Du auf 5 m Länge und 2,50 Höhe eine Ziegelsteinwand gegen die alte Wand setzt, dann denke doch mal drüber nach, welches zusätzliche Gewicht Du auf Deine Decke setzen willst. Die üblichen 300 Kilo pro qm bei normalen Betondecken sind da schnell erreicht, sie stehen eben nur Hochkant und Scherkräfte sind nunmal dadurch vorhanden (sorry, bin kein Statiker o.ä. wenn die Begriffe nicht stimmen sollten). Theoretisch müsstest Du in dem Raum darunter auch eine solche Wand setzen, die den Druck von oben aufnimmt .

Gegen Klinker im Sinne von Ziegeloptik ist jedoch nichts einzuwenden, weiss nur nicht, ob es Deinem Geschmack entsprechen würde (natürlich auch Kosten, denk ans Fugen von offenporigen Naturklinkern !!)

Viel Glück

Gartenteich anlegen » Stabile Ränder Folienteich » Gehe zu Beitrag
Hallo basilisk,

ich bin nicht der Teichbauexperte, hoffe doch ein paar Tips geben zu können.

Einfach "nur" Zement auf die Wände wird nicht reichen denk dran das Wasser drückt mit einem gewissen Druck gegen die Wand. Ob dann nur ein paar cm Zement ausreichen, weiss ich nicht. Ich könnte mir vorstellen, dass Du Karnickeldraht (dieses 6-eckige Geflecht) in den Zement eindrückst, dann hast Du Zement und eine kleine Armierung, dass sollte gehen. Denk dran, dass kein Draht rausschaut und Dir die Folie zersticht. Und Du kannst diesen Draht wunderbar modellieren, d.h. Du kannst ihn so formen wie Du ihn brauchst.

Viel Erfolg

Ruhrpott

Fliesen verlegen » Klebereste von alten Bodenfliesen » Gehe zu Beitrag
Hallo es kommt wieder die typische Radio Eriwan Antwort smilie

Je nach dem, welche Fläche Du vor Dir hast und ob es die Höhe natürlich zulässt, könnte man auch Nivellier Estrich drübergiessen. Der wird zwischen die "Täler" laufen und dort aushärten und natürlich auch über die "Berge" . Du brauchst den Kleber nur anrühren (ist von der Konsitenz her dickflüssig) und mit einem Glätter o.ä. zu verteilen, der Estrich richtet sich selber aus, musst aber eine Mindest Schichtdicke beachten. Dann kannst Du nach dem Abbinden wieder Fliesen wie gewohnt verlegen. Eignet sich m.E. auch für Fussboden Heizungen.

Abschleifen und/oder abschlagen wird mit Sicherheit mühsam und zeitaufwendig sein, vom Dreck und Staub mal ganz zu schweigen.

Zäune setzen » Holzzaun mit Neopren (?) » Gehe zu Beitrag
ich könnte mir höchstens vorstellen, dass in den "Kreuzungsbereichen" der Hölzer ähnlich wie beim Jägerzaun, die Imprägnierung "nicht gut" ist, da man da ja nicht hinkommt.

Wenn es die Funktion wie bei einem Neubau haben sollte, dann könnte ich mir vorstellen, dass man verhindern will, dass die Nässe von unten nach oben ins Holzwerk zieht. Dann ist es sowas wie eine Sperrschicht.

Schau mal hier beim Mitbewerber rein, letzte Seite !

http://www.hellweg.de/DWD/_111327/upload/media_7963.pdf

Gruss
Jürgen

Gehe zu: