HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

Gesendete Beiträge von: McDougal
Dusche » Rohr der Rainshower Duscharmatur ablängen? » Gehe zu Beitrag
Guten Abend,

ich bastel mir gerade mein Bad zusammen und war heute in der Dusche am werkeln. Dabei ist das folgende Problem aufgetaucht. Beim Eindrehen der Armatur an den Wandanschluss stellt sich heraus, dass das Gewinde zu lang ist und es die Rosette nicht komplett verdecken kann.

Kann ich das Rohr bzw. das Gewinde einfach um die ein bzw. zwei Zentimeter kürzen, damit es nicht mehr so verboten aussieht?

Laut Hersteller handelt es sich um verchromtes Messing.

Fliesen verlegen » Dehnungsfuge - How to » Gehe zu Beitrag
Moin.
Ich werde demnächst unsere Küche fliesen und das Prozedere ist auch soweit klar. Was mir gerade Kopfschmerzen bereitet ist die Bewegungsfuge an der Stelle, an der auch im Estrich die Dehnungsfuge ist.

Die Bewegungsfuge wird elastisch hergestellt und das Silikon sollte keinen Kontakt zum Estrich haben. Soweit so klar.

Vor und nach der Dehnungsfuge geht es mit dem selben Fliesenbelag weiter.

Setze ich jetzt also einfach eine Abschlussschiene an der Estrichfuge, fliese an die Schiene heran und setze dann eine zweite Schiene 5mm versetzt, an der ich dann Weiterfliese?
Den Hohlraum fülle ich dann mit Silikon.

Passt das so?

Ansonsten habe ich auch von einem Hersteller extra gefertigte Dehnungsprofile gesehen. Schlüter bietet soetwas an. Hat damit schon jemand Erfahrungen gemacht?

Wie macht ihr denn die Dehnungsfuge?

Achso. W

Fundament » Podest für Wärmepumpe » Gehe zu Beitrag
Thomass:

Ein Podest ist nicht schlecht, dickes Brett aus Holz wegen den Schwingungen zum Beispiel. Ob 2 cm Estrich genug sind, keine Ahnung.


Ja ob nun Holz oder eine Dämmmatte dürfte ja egal sein. Und es sind auch keine 2cm Estrich sondern 2cm Überstand des Podestes zum Estrich.

Fundament » Podest für Wärmepumpe » Gehe zu Beitrag
Hi,

da das Einbringen des Estrichs bei uns noch etwas dauern kann, ich aber nicht mit dem Bestellen der Wärmepumpe warten möchte, überlege ich ein kleines Podest im Keller zu betonieren, damit ich die WP schon mal in aller Ruhe aufstellen kann.

Unser Fußbodenaufbau im Keller wird 16cm betragen.
Die Wärmepumpe ist 600mm breit und 620mm tief, wiegt leer 220kg. Mit Brauchwasserspeicher von 245l, rechne ich also mit 500kg Maximalgewicht.

Was das Podest angeht, plane ich also 620 x 180 x 640 mm (BHT)

Jetzt habe ich nur noch ein paar Überlegungen genereller Natur, bei denen Ihr mir vielleicht helfen könntet.

1) Das Podest komplett ausbetonieren oder lieber noch eine Dämmplatte rein legen zum entkoppeln?

2) Brauche ich eine Bewehrung für das Podest?

3) Sind zwei Zentimeter Überstand vom Estrich zu viel oder zu wenig?

4) Brauche ich einen Randdämmstreifen? Ich werde das Podest mit etwas Abstand zur Kellerwand betonieren oder ist das unerheblich, weil der Estrich ja später trotzdem an das Podest trifft.

Wenn Euch sonst noch was einfällt, was ich vergessen habe dann lasst es mich wissen. Vielen Dank schon im Voraus.

McDougal

Gehe zu: