HORNBACH Stammtisch - Das Heimwerker-Forum
Yippie! HORNBACH jetzt auch bei:
Facebook Instagram Youtube

Willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch.

Herzlich willkommen am HORNBACH Projekt-Stammtisch, dem wahrscheinlich besten Heimwerker-Forum der Welt! Wenn Du zum ersten Mal da bist, lies Dir bitte die Tischmanieren durch. Zum Mitdiskutieren einfach kurz registrieren. Beiträge lesen geht aber auch ohne. Such Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert. Viel Spaß!

Hinweis

Kurze Info an die Runde: Wir möchten, dass Eure Daten hier am Stammtisch in Zukunft noch sicherer sind. Deswegen haben wir ein wenig an der Anmeldung gefeilt. Im Klartext: Ab sofort bitte nicht mehr mit dem Benutzernamen anmelden, sondern mit Eurer E-Mail-Adresse. Danke!

Gesendete Beiträge von: Selbstschrauber
Fassade dämmen » Styropor Innenwand dämmen » Gehe zu Beitrag
Multipor ist eine Kalziumsilikatplatte. Sowas gibt es im Baustoffhandel. Da hatte ich mich schon mal nach Preisen erkundigt. Lagen so bei 80-100 Eur pro qm bei 100mm Dicke, also sauteuer.

Kalziumsilikatplatten sind diffusionsoffen. Ohne Dampfsperre fällt also Tauwasser an, genau wie bei jeder anderen diffusionsoffenen Innendämmung. Das Material ist aber sehr saugfähig. Das Wasser schadet angeblich nichts, sondern wird gespeichert. Im Sommer wird es dann wieder an den Raum abgegeben. Da hab ich aber so gewisse Zweifel, besonders beim Dämmwert einer nassen Platte.

Mineralwolle und Styropor können überhaupt kein Wasser speichern und sind hinüber, wenn sie einmal richtig nass geworden sind.

Freiwillig würde ich deshalb nie eine Innendämmung machen, weder mit Multipor noch mit sonstwas.

Offene Runde » Gipsplatten als Deckenverkleidung Hilfe! » Gehe zu Beitrag
Ich nehme an, du hast eine Holzbalkendecke mit Dämmung zwischen den Balken. So war das bei mir auch. Die Paneele war mit Klammern direkt auf die Holzbalken genagelt, manchmal mit ein paar Latten zum Höhenausgleich. Durch Bohrungen in der Paneele konnte man direkt auf die Dämmung schauen.

Ich habe die alte Paneele komplett runtergerissen. Trotzdem ist die Dämmung nicht mit runtergekommen, da sie seitlich an den Holzbalken angenagelt war. Das machte man früher wohl so. Irgendwie müssen die damals ja auch die Paneele angebracht haben, ohne das dabei die Dämmung wieder aus der Decke fiel.

Ich habe die alte Dämmung dann doch entfernt, weil sie viel zu dünn war. Dicke neue Mineralwolldämmung rein. Anschließend Dampfsperrfolie drunter und dann Gipsplatten direkt unter die Balken geschraubt. Bei der Dampfsperre sollte man sich sehr viel Mühe geben. Sonst säuft die Dämmung ab.

Balkensucher gibt es auch bei Hornbach zu kaufen. Mieten lohnt sich nicht. Ich habe den von Zirkon. Hat rund 25 EUR gekostet und funktioniert sehr gut.

Offene Runde » Gipsplatten als Deckenverkleidung Hilfe! » Gehe zu Beitrag
Was ist das denn für eine Unterkonstruktion? Trägt die überhaupt die zusätzlichen Gipsplatten? Das ist schließlich ein ziemliches Gewicht. Und gibt es schon eine Dampfsperre?

Mal angenommen, das passt alles. Dann würde ich die Unterkonstruktion mit einem Balkensucher markieren und die Gipsplatten dort verschrauben. Auf 6mm Paneele, die nur mit Klammern angenagelt ist, würde ich mich auf keinen Fall verlassen.

Steildach dämmen » Dampfsperre richtig?? » Gehe zu Beitrag
Die Dampfsperre muss überall absolut luftdicht angeschlossen werden. Dafür gibt es spezielles Material, z.B. Kompriband oder Siga Primur. Zum Verkleben der Folie oder zum Reparieren gibt es spezielle Klebebänder z.B. Siga Sicrall oder Rissan. Mehr dazu hier Das Material gibt es im Baustoffhandel.

Heizkessel » Pufferspeicher...Fragen über Fragen » Gehe zu Beitrag
Das warme Wasser wird im Pufferspeicher geschichtet. Warmes Wasser ist leichter als kaltes und sammelt sich oben im Puffer. Das vom Kessel erwärmte Wasser wird deshalb oben in den Puffer eingespeist. Genauso wird es oben für die Heizung entnommen. Wenn die Holzheizung läuft wird der Puffer von oben nach unten mit warmem Wasser beladen. Unten bleibt der Puffer am längsten kalt.

Bei einem Kombispeicher befindet sich die Blase mit dem Brauchwasser oben im Puffer. Sie wird deshalb sofort mit aufgeheizt, sobald warmes Wasser vom Kessel kommt. Der alte Brauchwasserspeicher ist überflüssig.

Heizkessel » Einen Raum warmhalten ... » Gehe zu Beitrag
In letzter Zeit werden häufiger Klimaanlagen mit Heizfunktion für wenig Geld angeboten. Das sind effektiv Wärmepumpen, die bei gleicher Heizleistung nur rund ein Drittel des Stroms eines Heizlüfters verbrauchen. Außerdem kann man den Raum damit entfeuchten, was bei einem alten Gemäuer sicherlich auch nicht schlecht ist. Man braucht allerdings eine 50mm Bohrung nach draußen für die Leitungen.

Gaskonvektor würd ich lassen. Die verbrauchen den Sauerstoff und produzieren jede Menge Wasserdampf (=> Schimmel). Außerdem ist Flüssiggas in Flaschen fast genauso teuer wie Strom.

Nachtrag:
hab gerade erst das Datum des Eröffnungsbeitrags gesehen. Der Fragesteller wird das Problem schon gelöst haben.

Steildach dämmen » Dachboden richtig dämmen? » Gehe zu Beitrag
Dampfsperre in Wellen von oben ist nicht so gut. Damit packst du die Balken an drei Seiten luftdicht ein und die Feuchtigkeit von unten zieht in die Balken, kann nicht mehr weg und das Holz vergammelt. Am saubersten wäre es, wenn du die Dampfsperre von unten unter die Rigipsplatten klebst (dafür gibt es spezielle doppelseitige Klebebänder) und dann eine zweite Lage Rigips drunter schraubst. So habe ich es gemacht. Vor dem Anbringen der zweiten Lage Rigips habe ich allerdings noch eine Kreuzlattung aus Dachlatten aufgeschraubt. Der Hohlraum bildet eine prima Installationsebene, wenn man mal wieder ein Kabel braucht. Ist natürlich eine Menge Mehrarbeit.

Fundament » Abwasser Rohre im Keller erneuern. Ist das schwer? » Gehe zu Beitrag
Wie müssen die Rohre dimensioniert sein?
Dafür gibt es Auslegungsregeln. Wenn du die Rohre bei einem Installateur kaufst sagt der dir auch, welche du nehmen musst.
Sollte ich gleich den Durchmesser großzügig wählen?
Nein, zu dick ist genauso schlecht wie zu dünn. Die Sch... wird dann nicht mehr richtig weggeschwemmt (Ja, Sch... schwimmt wirklich).
Alle meinten das nach DIN die Rückstauklappen für fakalienfreies Abwasser für fäkalienhaltiges Abwasser zwar nicht zugelassen sind, aber funktionieren würden die trotzdem ohne Schaden zu nehmen. Ist das so?
Stimmt, den Klappen passiert nichts. Sie verstopfen nur und schließen nicht mehr. Wenn es egal wäre gäbe es die Unterscheidung nicht. Die Rückstauklappen für fäkalienhaltiges Abwasser sind mit elektrischem Antrieb, und viiiiieeeel teurer.
Hat jemand schonmal seine Abwasserrohre erneuert und Erfahrung damit?
Ich habe mal einen Meter Grundleitung erneuert. Das ist eine üble Schinderei, die ich nicht für ein ganzes Haus machen möchte.

Was bzw. wo machen deine Mieter eigentlich während des Umbaus? smilie

Heizkessel » Erdwärme » Gehe zu Beitrag
Hat jemand solch eine Heizung?
Ja
Wie teuer ist sowas?
Grob über den Daumen rund 20000 EUR
Wie müßte die Heizung dimensioniert sein für die genannte Wohnfläche?
Über den Daumen: Jahresverbrauch in Liter Heizöl oder m³ Gas geteilt durch 300 ergibt die Leistung in kW. Genaueres berechnet der Installateur.

Erdwärme macht ohne Fußbodenheizung wenig Sinn.

Gruß,
Selbstschrauber

Innenausbau mit Metallständerwänden » Keller von Innen isolieren » Gehe zu Beitrag
Normalerweise kommt die Folie auf die warme Seite. Kellerwände von innen dämmen ist aber immer so eine Sache. Wenn die Wände auch nur etwas feucht sind geht der Schuss nach hinten los. Besorg dir mal einen Quadratmeter Folie und kleb den mit Klebeband rundherum luftdicht auf die Wand (muss richtig dicht sein). Wenn sich nach einer Woche unter der Folie keine Wassertröpfchen gebildet haben kannst du es wagen.

Offene Runde » Strom mit 12 Volt » Gehe zu Beitrag
was möchtest du denn genau? Eine Kilowattstunde pro Tag oder ein Kilowatt 24 Stunden am Tag (= 24 kWh)? In eine größere 12V Autobatterie (80 Ah) passt übrigens rund eine Kilowattstunde.

Steildach dämmen » Dämmung zu dick - ein Problem? » Gehe zu Beitrag
Dämmtechnisch kein Problem, je dicker, je besser. Dürfte nur schwierig werden, die 200mm Dämmung zwischen die 180er Sparren zu kriegen. Einfach reinstopfen ist schlecht, weil du dann die Unterspannbahn unter die Ziegel drückst => keine Hinterlüftung mehr und eintretendes Wasser läuft auf die Sparren. Also die Sparren 20mm aufdoppeln. Kann man natürlich machen, aber ob sich der Aufwand lohnt musst du selbst entscheiden.

Dämmung im Boden verstehe ich nicht. Wenn du den Dachraum beheizt ist es dort genauso warm wie im Raum drunter, Dämmung im Boden also überflüssig. Willst du ihn nicht als Wohnraum nutzen ist es dort kalt. Dann ist die Zwischensparrendämmung überflüssig und es reicht den Boden zu dämmen.

Wellness » Regenwasser für Pool? » Gehe zu Beitrag
Pandabärchen:
Hallo,
wir möchten unseren Pool dieses Jahr eventuell mit Regenwasser füllen, falls es überhaupt mal regnet. smilie
Hat jemand Erfahrungen damit?


Hab ich auch schon gemacht, ohne größere Probleme. Der einzige Nachteil war, dass der pH-Wert etwas stärker schwankte weil Regenwasser weicher ist als Leitungswasser (zumindest bei uns). Das fehlte dann die Pufferwirkung des Kalks. Ansonsten noch der Tip, wenn du Regenwasser vom Dach nimmst lass es erst eine halbe Stunde abregnen bevor du es in den Pool leitest. Sonst landet der ganze Staub und Dreck vom Dach im Pool. Muss ja nicht sein.

Fundament » Fließestrich im Fundament » Gehe zu Beitrag
ok ok, Schwamm drüber smilie .

Fundament » Fließestrich im Fundament » Gehe zu Beitrag
Soso du Schlauberger:

http://www.knauf.de/content/de/boden/fliessestriche/fe50/fliessestriche_2.php

jetzt must du nur noch bei Wikipedia nachschauen, was Calciumsulfat ist. Falls es dazu auch nicht reicht, bitteschön:

http://de.wikipedia.org/wiki/Calciumsulfat

sorry lieber Zwerg, aber wenn man keine Ahnung hat ....

Fundament » Fließestrich im Fundament » Gehe zu Beitrag
Ihr wisst aber schon, dass FE50 Gips ist? Und Gips und Beton sollte man auf keinen Fall mischen!

Gehe zu: